10 Jahre BASYS

 

10 Jahre BASYS

Foto von PHBern-Forscher Alexander Wettstein, der sein Unterrichtstool BASYS in den Händen hält.

Prof. Dr. Alexander Wettstein von der PHBern mit seinem Erfolgsprodukt BASYS

Das Beobachtungs- und Analyseinstrument BASYS schult Lehrpersonen darin, Aggressionen im Unterricht zu erkennen und anzugehen. Vor 10 Jahren an der PHBern entwickelt, ist BASYS mittlerweile im ganzen deutschsprachigen Raum im Einsatz.

"Lehrerinnen und Lehrer haben im Unterricht sehr wenig Zeit, um aggressives Verhalten in der Klasse zu erkennen, geschweige denn zu analysieren und adäquat zu reagieren", sagt Alexander Wettstein. Der Forscher der PHBern und Leiter des Schwerpunktprogramms Soziale Interaktion in pädagogischen Settings hat deshalb vor 10 Jahren BASYS entwickelt, die Abkürzung steht für Beobachtungssystem zur Analyse aggressiven Verhaltens in schulischen Settings.

"Mit BASYS lässt sich während des Unterrichts festhalten, wer zu welchem Zeitpunkt gegen wen aggressiv tätig ist und welche Formen der Aggressionen vorliegen", erklärt Alexander Wettstein. "Auf diese Weise können Muster erkannt werden und man kann wirksam gegen aggressives Verhalten vorgehen."

 BASYS besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Einem Lehrbuch, das in die Grundlagen der Aggressionstheorie einführt und verschiedene Aggressionstypen charakterisiert
  • CDs mit Fallbeispielen aus dem realen Unterricht – zum Üben
  • Beobachtungsblättern, die sich ohne grossen Aufwand während des laufenden Unterrichts ausfüllen lassen

BASYS hat sich zur Erfolgsgeschichte entwickelt: Das Beobachtungssystem findet mittlerweile Einsatz im ganzen deutschsprachigen Raum in der Ausbildung von Lehrpersonen und weiteren pädagogischen Fachpersonen. An der PHBern erhalten Studierende der Grundausbildungen die Chance, vom Entwickler selbst in das Instrument eingeführt zu werden.

Im Moment beschäftigt sich Alexander Wettstein mit Unterrichtsstörungen. Er untersucht, wie Lehrpersonen Störungen im Unterricht durch diagnostische Kompetenz, eine gute Lehrer-Schüler-Beziehung, eine adaptive Klassenführung und durch einen guten Unterricht wirksam vorbeugen können. Im Dezember 2018 erscheint dazu das Buch "Unterrichtsstörungen verstehen und wirksam vorbeugen" – explizit gedacht auch für die Praxis.

BASYS erwerben

Mehr zum geplanten Buch

 

Publiziert am: 25.06.2018