Neu: Diagnostik Grafomotorik

 

Neu: Diagnostik Grafomotorik

Judith Sägesser sitzt am Tisch und präsentiert die Testmappe GRAFOS.

Judith Sägesser mit der Testmappe GRAFOS

Judith Sägesser und Michael Eckhart vom Institut für Heilpädagogik der PHBern haben ein Verfahren entwickelt, das die Erfassung grafomotorischer Kompetenzen im Kindergarten und auf der Unterstufe ermöglicht: GRAFOS. Das entwicklungsorientierte Instrument besteht aus einem Screening und einem Beobachtungsbogen für Lehrpersonen sowie einer weiterführenden Differentialdiagnostik für heilpädagogische Fachpersonen. 

Grafomotorische Fähigkeiten bilden eine wichtige Voraussetzung für das Erlernen der Schriftsprache. Die motorischen Abläufe müssen automatisiert sein, damit das Arbeitsgedächtnis frei wird für die Planung und die Formulierung des schriftlichen Ausdrucks. Mit GRAFOS werden sowohl die Kenntnis der Schriftzeichen als auch der Prozess des Schreibens (Haltung und Bewegung) erfasst. Die Schülerinnen und Schüler werden durch die Geschichte "Das Fest der Tiere" geführt. 

Das Verfahren GRAFOS ist als Arbeitsinstrument für den Schulalltag konzipiert. Es unterstützt die fachspezifische Zusammenarbeit im pädagogischen Team. Ziel der Diagnostik mit GRAFOS ist die angepasste Förderung von Kindern mit grafomotorischen Schwierigkeiten im Schulalltag. 

Die Autoren:

  • Judith Sägesser ist Dozentin am Institut für Heilpädagogik.
  • Prof. Dr. Michael Eckhart ist Leiter des Instituts für Heilpädagogik. 

Publiziert am: 07.12.2016