Hoch hinaus

 

Hoch hinaus

Gute Fernsicht, aber sehr kalt. So könnte man die Stratosphäre in aller Kürze beschreiben.

Um zu schauen, wie es auf rund 30000 Meter Höhe wirklich aussieht, schickten Studierende des Instituts Vorschulstufe und Primarstufe der PHBern im Modul "Natur und Technik als sinnstiftendes Gespann" zwei Heliumballone in die Luft.

Ergebnis: Hunderte von prächtigen Fotos und der Beweis, dass Sterne auch am Tag sichtbar sind.

Abenteuerlich wurde die Suche nach den Kameras, die nach dem Platzen der Ballone sanft an Fallschirmen zu Boden schwebten. Der eine Ballon mit den wertvollen Kameras wurde in Deutschland gefunden, der andere in Frankreich.

Weitere Bilder auf dem Instagram-Account der PHBern

Publiziert am: 09.07.2019