Lernen mit Unterrichts­videos

 

Lernen mit Unterrichts­videos

Eine Herausforderung der Lehrerbildung stellt der Aufbau handlungswirksamen Wissens dar. Als bedeutsam für das erfolgreiche Handeln im Unterricht gilt die unterrichtsbezogene Analysekompetenz. Sie setzt einerseits das Wissen über Bedingungen eines lernwirksamen Unterrichts und andererseits die Fähigkeit zur Anwendung dieses Wissens auf konkrete Unterrichtssituationen voraus. Videoaufnahmen sind ein vielversprechendes Medium zur Förderung und zur Messung der unterrichtsbezogenen Analysekompetenz.

Mit dem Interventionsprojekt VideA (Videos in der Ausbildung von Lehrpersonen) der Pädagogischen Hochschule Luzern wird aufgezeigt, dass die Analysekompetenz bereits zu Beginn der Lehrerausbildung mit der Analyse von Videoaufnahmen gefördert werden kann und dass dazu insbesondere eigene Videos aus den Praktika der Studierenden geeignet sind. Bei der Auswahl ihrer Videosequenzen benötigen die Studierenden Unterstützung seitens der Dozierenden und bei der gemeinsamen Analyse sind klare Strukturierung und Begleitung bedeutsam.

Im Vortrag von Prof. Dr. Isabelle Hugener, Pädagogische Hochschule Luzern, werden anhand der Ergebnisse aus dem Projekt VideA Bedeutung und Gestaltungsmerkmale des Lernens mit Unterrichtsvideos dargestellt und diskutiert.

Flyer
Zum Veranstaltungskalender

Publiziert am: 11.12.2017