Mehr­sprachigkeit macht Schule

 

Mehr­sprachigkeit macht Schule

SAMS steht für "Sprachenausstellung zur Mehrsprachigkeit in der Schweiz". Das Projekt rund um die Wanderausstellung bringt den Themenkomplex Mehrsprachigkeit an Schulen ins Klassenzimmer. Vom 1.2.–25.4.2019 war die Wanderausstellung zu Gast in der Mediothek der PHBern – Zeit, Bilanz zu ziehen.

Franziska Corradini blickt zurück auf die Wanderausstellung SAMS, welche sie während der Ausstellungszeit am Helvetiaplatz 2 betreut hat: eine besondere Perle ist aus ihrer Sicht die Sprachblume sowie das Sprachenplakat "Auch Sprachen haben Verwandte". Letzteres stiess auf grosses Interesse, nicht nur bei der Zielstufe 1./2. Zyklus, sondern auch bei Lehrpersonen des 3. Zyklus. Gleiches gilt für die grundsätzliche Bilanz, welche gemäss Corradini überaus positiv ausfällt: "Die interaktiven Plakate sind einfach aufgebaut, verständlich dargestellt und auf jeder Stufe anwendbar".

Die Lehrpersonen gluschtig machen
Die Lehrpersonen, welche die Ausstellung bewusst besucht haben – sei es beispielsweise im Rahmen eines CAS-Weiterbildungslehrgangs – oder auch nur, um sich die Wartezeit an der Ausleihe zu verkürzen, konnten sich einen Überblick über vorhandene Themen und Materialien verschaffen, die auf einer Plattform gesammelt zugänglich sind. Dies war gemäss Carolina Luisio, DaZ-Dozentin am Institut für Weiterbildung und Medienbildung IWM der PHBern auch eines der Ziele der Informationsveranstaltung, die zu Beginn und am Ende der Wanderausstellung stattgefunden hat: "Wir wollen den interessierten Lehrpersonen zeigen, was alles bereits vorhanden ist an Themen und Materialien, und bereits heute im Unterricht eingesetzt werden kann. Sie sollen gluschtig gemacht werden, damit zu arbeiten". So haben denn auch viele von ihnen bereits Materialien und Plakate bestellt, um in ihrer Schule damit zu arbeiten. Darüber hinaus ist am IWM zusätzliches und neues Anschauungsmaterial in Arbeit.

Publiziert am: 09.05.2019