"Wege in den Lehrberuf"

 

"Wege in den Lehrberuf"

Foto: © PH FHNW

Die Wege, die in den Lehrberuf führen, sind vielfältig. Da immer mehr Personen über Angebote für Quereinsteigerinnen oder Berufswechsler in den Lehrberuf gelangen, ist es von grossem Interesse für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung und für die Bildungspolitik, mehr darüber zu erfahren, wie diese Lehrpersonen optimal ausgewählt, ausgebildet und in den Beruf eingeführt werden können.

An der Konferenz "Wege in den Lehrberuf" vom 13. und 14. September 2018 in Brugg-Windisch diskutierten Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland zentrale Erkenntnisse ihrer Forschung zu diesem Thema. Organisiert wurde die Tagung vom Netzwerk "Quereinstieg" der Pädagogischen Hochschulen FHNW, Zürich und Bern. Dazu gehört seitens der PHBern das Team des Forschungsprojekts Berufsleute als Lehrpersonen BaL I: Dr. Catherine Bauer, Dr. Larissa Troesch, Dilan Aksoy und Prof. Dr. Ueli Hostettler. "Die Konferenz ist klein, aber international, mit rund 120 Personen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, den USA, Australien, Italien und Norwegen", sagt Catherine Bauer.

Parat für den Berufseinstieg?
Als Referentin vertreten war zudem auch Prof. Dr. Daniela Freisler, Leiterin des Schwerpunktprogramms Berufsbiografien und Professionalisierung. Ihr Beitrag drehte sich um das Thema Berufseinstieg. Gemeinsam mit ihrem Team stellte Daniela Freisler an der Tagung erste Ergebnisse der Studie Bereit für die Praxis vor. Darin geht es um die Frage, wie gut sich die Studierende auf den Berufseinstieg vorbereitet fühlen. Um das herauszufinden, wurden im Frühling 2018 alle Absolventinnen und Absolventinnen des Instituts Vorschulstufe und Primarstufe (IVP) der PHBern sowie des privaten Pendants IVP NSM befragt, insgesamt fast 300 Personen.
"60 Prozent der befragten Studierenden fühlen sich 'gut' oder 'eher gut' auf den Berufseinstieg vorbereitet", stellt Daniela Freisler ein zentrales Resultat vor. Wie dieser Wert zu interpretieren ist und wie er künftig allenfalls noch erhöht werden kann, ist nun Teil ihrer Analyse. Bei der Interpretation der Zahl helfen eine ganze Reihe von Antworten, welche die Teilnehmenden sonst noch geliefert haben: Antworten zur Kompetenzeinschätzung, zur Berufsmotivation oder zur Selbstwirksamkeit. "Unsere Forschung hilft so ganz konkret mit, die Ausbildung an der PHBern bzw. an Pädagogischen Hochschulen allgemein weiterzuentwickeln", sagt Daniela Freisler.

Unter der Lupe: Lehrpersonen auf dem zweiten Karriereweg
Auch das Forschungsteam um Catherine Bauer stellte seine aktuellen Arbeiten in mehreren Beiträgen vor. Der Fokus des Projekts Berufsleute als Lehrpersonen BaL I liegt auf Personen, die den Berufseinstieg bereits hinter sich haben – genauer gesagt sogar schon den zweiten. Lehrpersonen auf dem zweiten Karriereweg ("Second-Career Teachers") werden in der Forschungsliteratur als motivierter und als widerstandsfähiger gegenüber Herausforderungen beschrieben. "Wir können diese Befunde grundsätzlich stützen", sagt Catherine Bauer. "Spätberufene Lehrpersonen haben starke Überzeugungen, mit Herausforderungen umgehen zu können, und fühlen sich vergleichsweise wenig beansprucht durch die Berufsanforderungen, zum Beispiel durch Elterngespräche. Allerdings kann es auch sehr herausfordernd sein, wenn die aus dem Vorberuf gewohnten Massstäbe im Lehrberuf nicht mehr gelten, etwa bezüglich Teamarbeit oder geregelten Arbeitszeiten. Fühlen sich die Betroffenen in solchen Situationen schlecht unterstützt, trauen sie sich durchaus auch einen erneuten Berufswechsel zu. Um diesen 'Drehtüreffekt' zu verhindern, müssen wir mehr darüber wissen, welche Erwartungen und Ziele Lehrpersonen auf dem zweiten Karriereweg mitbringen und welche Unterstützung sie im Studium und im Berufseinstieg brauchen."
Um dieses Ziel zu verfolgen, untersucht das Projektteam in einem bis 2020 dauernden Folgeprojekt Berufsleute als Lehrpersonen BaL II nun genauer, wie vorausgehende Ausbildungs- und Berufserfahrungen mit Berufsmotivation, Karrierezielen und dem Studienverlauf zusammenhängen.

Zum Webauftritt der Tagung "Wege in den Lehrberuf"
Mehr zum Projekt "Bereit für die Praxis"
Mehr zu den Projekten "Berufsleute als Lehrpersonen BaL I und II"
Mehr zum Schwerpunktprogramm "Berufsbiografien und Professionalisierung von Lehrpersonen"


Publiziert am: 14.09.2018