Scratch ist eine grafische Programmierumgebung für Kinder ab 8 Jahren und wurde von der Lifelong Kindergarten Group des Media Lab am MIT entwickelt. Programme werden durch das Zusammenstecken von Blöcken erstellt. Scratch ermöglicht zudem das Integrieren von eigenen Bildern und Tönen. Somit ist bei Scratch-Projekten nicht nur das logische Denken gefordert, sondern auch Gestaltung und Ästhetik.

Unterrichtsmaterial

IdeenSet_Robotik 2_Logo Scratch - Software.PNG

Scratch

Programmierumgebung

Die Software Logo-Scratch ist eine Software, um das Prinzip der Programmierung zu lehren und lernen. Die Applikation kann kostenlos heruntergeladen und auf dem eigenen Rechner installiert werden. Alternativ steht die Software auch über das Internet, als sogenannte Web-App zur Verfügung. Die Nutzung ist auch ohne Login möglich.

IdeenSet Robotik 2 MaKeyMaKey Projektideen

MaKey Makey

Projektideen

Das MaKey MaKey-Board ist eine kleine Platine, mit dem sich leitfähige Objekte in Computertasten umwandeln lassen. Innert kürzester Zeit lassen sich damit kreative, auf Berührungen reagierende Installationen herstellen: Musikinstrumente, Computerspiele und vieles mehr!

Im Rahmen der Fachtagung Do IT yourself! wurden 10 Unterrichtsideen entwickelt und dokumentiert, wie sich MaKey Makeys einsetzen lassen.

IdeenSet_Robotik 2_CS-First.PNG

CS-First

Lernplattform für Scratch

Mit der von Google entwickelten Lernplattform CS-First können ganz einfach Scratch-Projekte durchgeführt werden. Der Kurs kann von der Lehrperson schnell und kostenlos erstellt und angepasst werden. Die Unterrichtsmaterialien basieren auf Lernvideos, mit denen Schülerinnen und Schüler selbstständig und in eigenem Tempo den Umgang mit Scratch erlernen können. Der Lehrperson bleibt somit Zeit für für individuelles Betreuen. Hinweis: Es ist kein Google-Account notwendig. Die Plattform ist neu auch in Deutsch verfügbar.

IdeenSet_Robotik 2_Scratcher werden.PNG

Scratcher werden

Aufgabenstellungen

Die Anordnung der Arbeitsumgebungen in einem Baum dient zur Orientierung während der Arbeit. In Wurzel und Stamm befinden sich vorbereitende und grundlegende Aufgaben, in der Krone dann frei wählbare Übungsumgebungen auf dem Weg zum eigenen Spiel. Die Umgebung ist bewusst so ausgelegt, dass Lernprozesse möglich sind, die algorithmisches Denken ermöglichen, statt fertige Konzepte nachzubilden und auswendig zu lernen. Das Thema Algorithmen soll erkundet werden.
Die Umgebungen in Wurzel und Stamm decken die Grundkonzepte unter Umständen nicht ab, Sie dienen in erster Linie dazu, sich im Konzept von Scratch zurechtzufinden und mit ersten Programmierkonzepten in Berührung zu kommen. (Quelle: Schulinformatik, Medien und Informatik, IWM, PHBern,)

IdeenSet_Robotik 2_Faszinierende Elektronik-Projekte.PNG

Faszinierende Elektronik-Projekte

Praxisbuch

"Faszinierende Elektronik-Projekte mit Scratch, Raspberry Pi und Arduino" ist für Menschen geschrieben, die schnell und schnörkellos zu beeindruckenden Bastelergebnissen kommen möchte. Grundlegendes Programmier- und Elektronikgrundwissen wird fast nebenher beigebracht. Dadurch ist das Buch auch hervorragend für Eltern-Kind-Projekte oder im Schuleinsatz geeignet. Wer sich bisher nicht an das Programmieren herangetraut hat, kann nun endlich mit der kinderleicht zu erlernenden Programmiersprache Scratch zu beeindruckenden Ergebnis kommen. Und wer sich bisher nicht an Elektronikbasteleien wagte, der wird durch dieses Buch zum Bastelkönig! (Quelle: Klapptext)

IdeenSet_Robotik 2_Adventures of Mike.PNG

Adventures of Mike

Dossier (englisch)

Das Arbeitsdossier beschreibt in 9 Kapitel unterschiedlichen Projekten. Diese können direkt übernommen werden oder als Ausgangslage für eigene kreative Projekte genutzt werden. Dabei können Schülerinnen udnd Schüler auf spielerische Art  grafikbasierendes Programmieren lernen.

IdeenSet_Robotik 2_Programmieren.PNG

Programmieren

Online Materialien

Als erster Schritt des Programmierens wird in Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber ein Softwareentwurf erstellt. Das Rezept für das Funktionieren eines Programmes, der Algorithmus, wird graphisch in der Unified Modelling Language notiert. In der Programmiersprache schreibt nun der Programmierer einen für den Menschen lesbaren Quellcode...(Quelle: Kiknet)