Berufsbiografien und Professionalisierung von Lehrpersonen

 

Die Handlungsfelder im Lehrberuf sind vielfältig. Sie beinhalten neben dem Kerngeschäft Unterricht weitere Aufgaben in der Schul- und Qualitätsentwicklung, in der persönlichen und professionellen Weiterentwicklung sowie in der Zusammenarbeit mit Fachpersonen und Eltern. Dies führt zu einer komplexen Berufsrealität für Lehrpersonen. Damit sind hohe Ansprüche an die Lehrerinnen- und Lehrerbildung verbunden.
Die PHBern stellt in ihrem Orientierungsrahmen (2012) die Entwicklung von Professionalität im Lehrberuf als einen Prozess dar, der sich über Ausbildung und Berufstätigkeit erstreckt. Diesem Verständnis folgend, beschäftigt sich das Schwerpunktprogramm "Berufsbiografien und Professionalisierung von Lehrpersonen" mit der professionellen Entwicklung von Lehrerinnen und Lehrern über die gesamte Berufsbiografie.

 
   

Die Entwicklung von Professionalität als lebenslanger Prozess

Die berufliche Entwicklung von Lehrpersonen kann in die drei Phasen „Studium“, „Berufseinführung / Be­rufseinstieg“ und „selbständige Ausübung des Berufes“ unterteilt werden. Dabei werden der Erwerb und die Entwicklung von berufsrelevanten Kompetenzen und Haltungen als Prozesse verstanden, die sich über die gesamte Berufsbiografie erstrecken. Somit müssen die notwendigen professionsspezifischen Kompe­tenzen und Haltungen für eine erfolgreiche Ausübung des Lehrberufs nicht nur während der ersten Phase (Studium), sondern daran anschliessend auch in der Berufseinstiegs-phase und in der beruflichen Tätig­keit entwickelt, vertieft respektive an neuen situativen Gegebenheiten angepasst werden.

 

Orientierung an den berufsbiografischen Forschungsansätzen

Die Forschung im Schwerpunktprogramm "Berufsbiografien und Professionalisierung von Lehrpersonen" orientiert sich am berufsbiografischen Forschungsansatz. Lehrpersonen werden als aktive Konstrukteure ihrer Professionalität betrachtet, die durch die Reflexion ihrer Erfahrungen die eigene professionelle Ent­wicklung fortwährend voranbringen. Professionalität bezieht sich nicht nur auf Wissen und Können, sondern schliesst Haltungen und Überzeugungen mit ein. Der berufsbiografische Forschungszugang fokussiert die Person im Kontext ihrer Lernbiografie, in dem sie die Entwicklung ihrer Professionalität als Lehrerin oder Lehrer untersucht.

 

Ziele des Schwerpunktprogramms

Das Erkenntnisinteresse richtet sich auf die Professionalitätsentwicklung von Lehrerinnen und Lehrern entlang der drei Phasen der Berufsbiografie (Grundausbildung, Berufseinstieg, Berufsausübung). Die Erkenntnisse aus den Forschungsprojekten des Schwerpunktprogramms sind für die schulische Zusammenarbeit sowie für die Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen von zentraler Bedeutung.

 

Leitung Schwerpunktprogramm

Prof. Dr. Daniela Freisler-Mühlemann
 

Mitarbeitende Schwerpunktprogramm

Mehr

 

Laufende Projekte

Laufzeit Leitung Titel
2018 - 2021 Prof. Dr. Daniela Freisler-Mühlemann Bereit für die Praxis? Eine berufsbiografische Studie zum Berufseinstieg von Lehrpersonen Mehr
2017 - 2020 Dr. Katrin Seele, Gaby Grossen Überzeugungen von Sek. II-Lehrpersonen Deutsch hinsichtlich der selbstständigen Erschliessung literarischer Texte durch ihre SuS - eine qualitative Studie Mehr
2016 - 2021 Dr. Catherine Bauer, Dr. Larissa Trösch Berufsleute als Lehrpersonen II: Die Bedeutung der Ausbildungs- und Berufsbiographie für die professionelle Entwicklung angehender Lehrkräfte Mehr
 

Abgeschlossene Projekte

Laufzeit Leitung Titel
2018 - 2019 Prof. Dr. Daniela Freisler-Mühlemann Akademische Karrieren an der PHBern. Eine Bestandsaufnahme Mehr
2015 - 2018 Susanne Keller „Erfolg“ und „Scheitern“ in (berufs-)biographischen Selbstkonstruktionen von Lehrpersonen Mehr
2013 - 2015 Dr. Catherine Bauer, Prof. Dr. Ueli Hostettler Berufsleute als Lehrpersonen I: Ressourcen und Berufsverläufe von Berufswechslerinnen und Berufswechslern in den Lehrberuf Mehr
2013 - 2016 Prof. Dr. Daniela Freisler-Mühlemann, Dr. Dimitri Paskoski Berufsbiographien von Lehrpersonen. Eine Analyse von Biographisierungs- und Subjektivierungsprozessen Mehr
2009 - 2011 Prof. Dr. Kurt Hofer, Prof. Dr. Daniela Freisler-Mühlemann, Prof. Dr. Judith Hangartner Biographische Krisen und ihre Bewältigung im Lehrberuf Mehr
 

Dokumente

 

Kontakt

PHBern

Institut für Forschung, Entwicklung und Evaluation

Fabrikstrasse 8

CH-3012 Bern

+41 31 309 22 11

info.ifeanti spam bot@phbernanti spam bot.ch Standort