Zur klassischen Ansicht

Überfachliche Themen

 

Die überfachlichen Themen "Medien und Informatik", "Berufliche Orientierung" sowie "Bildung für nachhaltige Entwicklung" sind für den Unterricht auf der Sekundarstufe I von grosser Bedeutung. Am Institut Sekundarstufe I werden die Themen in vielfältiger Weise in der Ausbildung behandelt.

 

Medien und Informatik

Zwei Hände halten einen Tabletcomputer. Im Hintergrund ist auf einem Tisch ein weiterer Computer zu erkennen.

Die PHBern geht von einem weitem Verständnis von Medium aus, das sowohl analoge (Buch, Zeitung etc.) wie auch digitale (Computer etc.) Medien umfasst. Neben den technischen Mittel stehen immer auch die Menschen, die Medien nutzen und produzieren, im Zentrum.

In einer medial geprägten Gesellschaft ist die Persönlichkeitsentwicklung ebenfalls medial geprägt. Dies berücksichtigt der Begriff der Medienbildung, der den Prozess der Vermittlung von Welt und Selbst durch Medien meint. Um Medienbildung zu erreichen, müssen Medienkompetenzen ausgebildet werden.

Am Institut Sekundarstufe I fliessen Aspekte von Medien und Informatik im Sinne eines Querschnittthemas in eine Vielzahl von Lehrangeboten ein. Darüber hinaus widmen sich drei für alle Studierenden obligatorische Veranstaltungen im Bachelor-Studium explizit dem Thema Medien und Informatik. Masterstudierende können zudem eine Spezialisierung im Bereich Informatik wählen.

 

Berufliche Orientierung

Eine Hand hält einen Kompass.

Die Berufliche Orientierung ist ein zentrales Thema auf der Sekundarstufe I. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten zunächst die Voraussetzungen für die Wahl ihres zukünftigen Bildungs- und Berufszieles. Mit dem Abschluss der Sekundarstufe I erfolgt bei vielen Jugendlichen dann der Eintritt ins Berufsleben. In diesem Prozess der Berufswahl sind Schülerinnen und Schüler auf Unterstützung angewiesen. Der Lehrperson kommt deshalb bei der Beratung und Begleitung der Schülerinnen und Schüler eine wichtige Rolle zu.

Am Institut Sekundarstufe I der PHBern behandeln angehende Lehrerinnen und Lehrer die Berufliche Orientierung vertieft im Rahmen eines Master-Moduls. Sie lernen den Berufswahlprozess der Jugendlichen und das Berufsbildungssystem der Schweiz kennen. Sie vertiefen sich in diesem Zusammenhang in Berufswahlkonzepte von Schulen, arbeiten mit aktuellen Lehrmitteln und Medien zur Berufswahl und erhalten Ideen für die Zusammenarbeit mit den Eltern. Sie lernen den gesamten Bewerbungsprozess kennen und erhalten einen Überblick über Beratungsangebote und -stellen.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Eine Wiesenlandschaft mit bewölktem Himmel. Am Horizont sind Windkraftwerke zu sehen.

Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der jetzigen Generation dient, ohne die Möglichkeit zukünftiger Generationen zu beeinträchtigen, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.

Nachhaltige Entwicklung lässt sich nicht endgültig und abschliessend festlegen, sondern muss immer wieder neu im jeweiligen historischen und gesellschaftlichen Kontext interpretiert und ausgehandelt werden. Nachhaltige Entwicklung wird deshalb oft als "regulative Idee" verstanden, welche den gesellschaftlichen Lern- und Gestaltungsprozess inspirieren soll.

Unter Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) versteht die PHBern die Vermittlung derjenigen Kompetenzen, die notwendig sind, um an der konkreten Umsetzung der Leitidee der Nachhaltigen Entwicklung mitzuwirken. Am Institut Sekundarstufe I werden Studierende darauf vorbereitet, anhand konkreter Beispiele im Spannungsfeld von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft die relevanten Kompetenzen bei Lernenden stufengerecht aufzubauen.

   

Kontakt

Markus Marcin

Ansprechperson Medienbildung

+41 31 309 24 70

markus.marcinanti spam bot@phbernanti spam bot.ch

 

Christiane Ammann

Ansprechperson Berufliche Orientierung

+41 31 309 24 21

christiane.ammannanti spam bot@phbernanti spam bot.ch

 

Cornelia Werner

Ansprechperson Bildung für nachhaltige Entwicklung

+41 31 309 24 49

cornelia.werneranti spam bot@phbernanti spam bot.ch