ERG-Tagung 2019

 

Impulstagung: Philosophieren mit Kindern konkret

 
 

Im Zentrum der Tagung stand der NMG-Kompetenzbereich 11 "Grunderfahrungen, Werte und Normen erkunden und reflektieren" des Lehrplan 21. Die Tagung ermöglichte Einblicke in aktuelle Lehrmittelprojekte, erweiterte das eigene Methodenrepertoire zur Gesprächsführung und bot Gelegenheit zur Diskussion, zum fachlichen Austausch und zur Vernetzung.

Rund 50 Teilnehmende aus der ganzen Schweiz haben sich am Samstag, 4. Mai 2019 im vonRoll-Areal der PHBern zu einer Tagung zusammengefunden, die sich mit Fragen rund um das Philosophieren mit Kindern auseinandersetzte.

"Ich bin interessiert an der Arbeit meiner Kolleginnen und Kollegen, die ich zumindest teilweise bereits kenne", "Ich möchte gerne mit Kindern auf eine lustvolle Art philosophieren im Unterricht" und "Beim Zuhören nehmen eigene Ideen oftmals erst konkrete Gestalt an, und noch nicht ausgereifte Gedanken verfertigen sich im Austausch mit anderen". So beschreiben einige der Teilnehmenden ihre Motivation zur Teilnahme.

Die beiden Impulsreferate befassten sich einerseits mit der Frage "Philosophische Reflexionskompetenz: was heisst das?", stellten aber auch ein konkretes Lehrmittelprojekt "Die Philo-Kinder" vor. In den anschliessenden Ateliers setzten sich die Teilnehmenden mit unterschiedlichen kinderphilosophischen Ansätzen auseinander und hatten unter anderem Gelegenheit, die Materialien zum Lehrmittel zu erproben.

Das gemischte Publikum war denn auch eines der Highlights für Laura Mercolli, Dozentin an der PHBern: "Ich fand es besonders schön, dass einerseits Lehrerinnen und Lehrer, aber auch Dozierende von Pädagogischen Hochschulen, die alle an derselben Thematik arbeiten, miteinander ins Gespräch kommen konnten".

 
 

 

Publiziert am: 20. Mai 2019