IKAS 2019

 

Innovativ führen – auch in der Schule

 
 

Schulleiterinnen und Schulleiter sind die "CEO" der Schule. Sie initiieren Entwicklungen und schaffen ein Klima, das offen ist für Innovationen. An der 12. Interkantonalen Tagung für Schulleiterinnen und Schulleiter (IKAS) erhielten sie Anregungen von erfahrenen Persönlichkeiten, u.a. von Andy Abgottspon, Internetunternehmer aus dem Wallis. Über 150 Schulleiterinnen und Schulleiter bildeten sich in Naters weiter.

An der 12. Interkantonalen Tagung für Schulleiterinnen und Schulleiter (IKAS) nutzten über 150 von ihnen die Gelegenheit, sich intensiv mit grundsätzlichen Fragen der Führung auseinander zu setzen. Expertinnen und Experten aus Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft referierten am 6./7. September 2019 zu "Innovativ führen – erfolgreich handeln". Unter ihnen der Walliser Internetunternehmer Andy Abgottspon und die Zukunftsexpertin Tina Teucher aus Deutschland.

 

Veränderungen gehören heute einfach dazu

Tina Teucher, Beraterin für Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsability, machte Lust aufs Umdenken und suchte Antworten auf die Frage: "Wie ermöglicht innovative Führung eine gemeinsame Entwicklung?" Sie interessierte sich dafür, was heute – in Zeiten rasanter Veränderungen – ein Kollektiv zusammenhält. Peter Zurkirchen, Organisationsentwickler, zeigte auf, wie sich Schulen dauerhaft fit machen für Innovationen und was agile Führung im digitalen Zeitalter auszeichnet. Nebst sechs Referaten standen sieben Ateliers auf dem Programm. In diesen ging es darum, sich – nach einem Input – in kleinen Gruppen intensiv auszutauschen. Z.B. zu Techniken zur Entwicklung neuer Ideen. Oder zur Bedeutung von Agilität in der Schulführung. Im Abschlussreferat erzählte der Walliser Internetunternehmer Andy Abgottspon mit einer ernsten Prise Humor von "Goldfischen und A-Playern".

 
 
 
 
 
 
 

Erfolgreiche und langjährige Kooperation von drei PHs

Die IKAS fand 2019 zum 12. Mal statt. Seit der Gründung brachte die IKAS über 1600 Schulleiterinnen und Schuler zusammen. Getragen wird die IKAS vom Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern – in Kooperation mit der PH Wallis und der PH Freiburg. Priska Hellmüller, Leiterin des Bereichs Kader- und Systementwicklung an der PHBern, hat alle bisherigen IKAS mitorganisiert. Sie geht in Pension und blickt zufrieden zurück: "Das grösste Kompliment sind die vielen Stammgäste, die jedes Jahr kommen – um sich inspirieren zu lassen, sich weiterzubilden und sich zu vernetzen."

Angebote für Schulleitungen

 

Mehr Bilder unter https://www.ikas-tagung.ch/ikas-tagung-2019/

Bilder: Dominique Pannatier 

 

 

Publiziert am: 9. September 2019