Kolloquien

 

5. Berner Kolloquium "ICT und Unterricht" 2014

Die Veranstaltungsreihe "Berner Kolloquium 'ICT und Unterricht'" der PHBern befasst sich mit aktuellen Fragen rund um ICT und Unterricht. Sie ist ein Angebot des Instituts für Medienbildung.

Lehrerinnen und Lehrer, ICT-Verantwortliche, Mitarbeitende der PHBern und weitere Interessierte erhalten die Gelegenheit, sich weiterzubilden, zu vernetzen und auszutauschen.

 

Informationen zum Kolloquium

  • Zeit: Jeweils mittwochs, 17.45–19.00 Uhr
  • Ort: PHBern, Institut für Medienbildung, Helvetiaplatz 2, CH-3005 Bern
  • Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.
 

Programm

 



 

11. Juni 2014: Sterne, Quests und Highscores - spieltypische Elemente im Unterricht

Schülerinnen einer Sekundarklasse
Rafael Meier (Volksschule Münchenbuchsee), Nando Stöcklin (PHBern)

Gamification ist einer der grossen Trends der nächsten Jahre im Bildungswesen. Gemeint ist die Anreicherung einer Lehr/Lerneinheit mit spieltypischen Elementen wie Punkten, Ranglisten, Herausforderungen oder einer Storyline. Im Rahmen eines Forschungsprojektes haben Mitarbeitende der Pädagogischen Hochschule Bern eine Möglichkeit entwickelt, wie eine Unterrichtseinheit computerbasiert gamifiziert werden kann. In einer Klasse in Münchenbuchsee wurde dieser Ansatz erstmals getestet. Drei Schülerinnen sowie der Lehrer Rafael Meier berichten über ihre Erfahrungen mit der gamifizierten Unterrichtseinheit. Nando Stöcklin vertritt das Forscherteam und ergänzt mit Hintergrundinformation zu Gamification im Bildungswesen.

 
 

13. August 2014: iPad-Projekt in Spiez – ein ABC für den erfolgreichen Einsatz von Tablets im Klassenzimmer

Patrick Egli (Schulzentrum Längenstein, Spiez)

Im Rahmen eines auf drei Jahre angelegten Projekts wurden in Spiez Ende 2012 zwei Schulklassen eins zu eins mit persönlichen iPads ausgerüstet. Was sind die Gelingensbedingungen für ein solches Projekt? Welche Stolpersteine gibt es? Wie arbeiten Lehrpersonen bzw. Schülerinnen und Schüler mit dem iPad? Wie werden die iPads im täglichen Unterricht und zu Hause eingesetzt? Wie ergibt sich ein Mehrwert für den Unterricht? Wie sieht die Finanzierung aus? Was gilt es in Bezug auf Nutzungsbedingungen und Verträge zu beachten? Welche technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Auf Grund der gemachten Erfahrungen kann die Beantwortung dieser Fragen als Leitlinie für die Planung und Durchführung eines ähnlichen Projektes genutzt werden. 

 
 

27. August 2014: Social Media bei der SBB

Eliane Tschudi (SBB)

Dank der SBB sind die Schweizerinnen und Schweizer seit über hundert Jahren verkehrstechnisch hervorragend vernetzt. Am 4. Juli 2012 hat die SBB ihre offizielle Reise in die sozialen Netzwerke begonnen: Ihre Präsenz auf Facebook, Twitter, YouTube, Google+, Xing, LinkedIn sowie der eigene Blog generieren monatlich durchschnittlich rund 3000 Kundenreaktionen. Weshalb engagiert sich die SBB auf sozialen Plattformen? Welche Kompetenzen sind Voraussetzung für einen Job als Social Media Manager bei der SBB und wie gestaltet sich die tägliche Arbeit? Eliane Tschudi, Leiterin Social Media, zieht nach zwei Jahren «SBB goes Social Media» Bilanz.

 

10. September 2014: Wie funktioniert das? Fragen von Schülerinnen und Schülern der Primarschule als Ausgangspunkt des Unterrichts

Christian Borowski (Grundschule in Oldenburg sowie Uni Oldenburg)

Wie funktioniert das Internet? Wie heisst der grösste Roboter der Welt? Ist das Internet überall gleich? Wozu gibt es eigentlich Handys? Wie viel MB hat eine Playstation? Diese und andere Fragen sind Ausgangspunkte der hier entwickelten Unterrichtsideen zur Informations- und Kommunikationstechnologie. Die Kinderfragen lassen sich in verschiedenen Kategorien einteilen. Es werden Verweise gegeben, die den Lehrerinnen und Lehrern helfen sollen Unterrichtsmaterialien zu finden und den Themenbereich spannend für Schülerinnen und Schüler zu gestalten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Beantwortung technischer Fragen.

 
   

Links

Lageplan
   

Twitter & Co.

Kennzeichnen Sie Ihre Twitter-Beiträge zum ICT-Kolloquium mit #ictkoll

 

Kontakt

Denise Rietmann
Sekretariatsleiterin
+41 31 309 22 55
denise.rietmannanti spam bot@phbernanti spam bot.ch