Informationen zum Sprachaufenthalt

 

Ein Sprachaufenthalt während des Bachelorstudiums am Institut Sekundarstufe I ist für Studierende der Fächer Englisch, Französisch und Italienisch obligatorisch. Der Sprachaufenthalt umfasst pro Sprache mindestens 2 Monate (absolviert in ein oder zwei Teilen) Aufenthalt in einer Region, in der eine Mehrheit der Bevölkerung in einer international anerkannten Standardform der Zielsprache kommuniziert.

Der Sprachaufenthalt bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre Sprachkompetenzen in der jeweiligen Landes- bzw. Fremdsprache zu verbessern. Er soll massgeblich dazu beitragen, dass die Studierenden später ihren Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I die Landes- bzw. Fremdsprache als Lehrpersonen mit vielseitigen kommunikativen Handlungskompetenzen, guten Kenntnissen der jeweiligen Sprachkultur und mit der selbst gelebten Erfahrung der Interkulturalität vermitteln können.

Die Studierenden organisieren ihren Sprachaufenthalt selbständig. Idealerweise wird er zwischen dem 1. und 3. Studienjahr absolviert, also im 3. oder 4. Semester oder in den Zwischensemesterzeiten. Für Sprachaufenthalte werden unter anderem Austauschsemester an Partnerhochschulen der PHBern oder Studienaufenthalte an selbst gewählten Hochschulen im Sprachgebiet, Besuche von Sprachschulen oder Sommeruniversitäten, Spezialkurse für Lehrpersonen oder selbst organisierte Praktika auf der Sekundarstufe I empfohlen.

Eine Dispensation von einem Sprachaufenthalt während des Studiums ist unter Umständen nach Absprache möglich für Studierende mit zweisprachigem familiären Hintergrund oder für Studierende, die bereits vor Studienbeginn mehrere Monate in einer anerkannten Sprachregion verbracht haben.