Stufenerweiterung

 

Das konsekutive Masterstudium "Stufenerweiterung Sekundarstufe I" ermöglicht Inhaberinnen und Inhabern eines Lehrdiploms für die Vorschul- und Primarstufe den Erwerb eines Lehrdiploms für die Sekundarstufe I sowie eines Masterabschlusses.

Die Rahmenbedingungen für das Studium unterscheiden sich leicht, je nach dem, ob Sie einen Bachelorabschluss eines Studiengangs Vorschulstufe und Primarstufe mitbringen oder ein altrechtliches Lehrdiplom der Primarstufe.

 
  • Wichtigste Infos
  • Zugang mit altrechtlichem Diplom
 
Tätigkeit nach der Ausbildung

Der Masterabschluss ermöglicht das Unterrichten der gewählten Fächer an Klassen der Sekundarstufe I in der ganzen Schweiz (7.–9. Schuljahr).

Zulassung
  • Bachelordiplom bzw. Lehrdiplom für die Vorschulstufe und Primarstufe oder
  • altrechtliches Lehrdiplom für die Primarstufe (integrales Patent, 1.-9. Klasse) und nachgewiesene Unterrichtspraxis (mind. drei Jahre, mind. BG 50%) auf der Sekundarstufe I und/oder der Primarstufe

 

Dauer der Ausbildung 4–6 Semester
Zu erbringende Studienleistungen

Je nach Wahl der Fachbereiche müssen 131, 147 oder 163 ECTS-Punkte erreicht werden.

 

Das Hauptgewicht der Studienleistungen liegt bei der fachdidaktischen und fachwissenschaftlichen Ausbildung.

 

In den Erziehungs- und Sozialwissenschaften sowie in der Berufspraktischen Ausbildung werden gezielt Schwerpunkte gesetzt mit Fokus auf den Stufenumstieg.

Studienaufbau

Modularer Aufbau des Studiums; jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen.

Fächer

Für die Stufenerweiterung werden drei Fachbereiche gemäss Wahlmodus des Instituts gewählt. Möglich sind folgende Kombinationen:

 

  • Drei Normalfächer (32 ECTS-Punkte)
  • Zwei Normalfächer (32 ECTS-Punkte) und ein kleines Integrationsfach (48 ECTS-Punkte)
  • Zwei Normalfächer (32 ECTS-Punkte) und ein grosses Integrationsfach (64 ECTS-Punkte)
mehr
KontaktFür die entsprechenden Abklärungen wenden sich die Studierenden an die Studienberatung des Instituts Sekundarstufe I.
 

Inhaberinnen und Inhaber eines altrechtlichen Lehrdiploms für die Primarstufe (integrales Patent, 1.-9. Klasse) können einen Stufenumstieg auf die Sekundarstufe I vornehmen. Für die Zulassung zum Studiengang ist eine nachgewiesene Unterrichtspraxis (mind. drei Jahre, mind. BG 50%) auf der Sekundarstufe I und/oder der Primarstufe erforderlich.

Die Ausbildung entspricht im Aufbau und Umfang sowie in weiteren Rahmenbedingungen jener für Primarlehrpersonen mit Bachelordiplom (wie erklärt unter "Wichtigste Infos"), mit folgenden Besonderheiten:

  • Mit jeder Studentin und jedem Studenten wird vorgängig ein Gespräch geführt, in dessen Rahmen die jeweilige berufliche und persönliche Situation besprochen und eine individuelle Vereinbarung über die Studienplanung, Präsenz, individuelle Erarbeitung von Kompetenzen und über die Praktikumsgestaltung getroffen wird. Zuständig ist die Studienberaterin.
  • Es besteht die Möglichkeit, den Studiengang Stufenerweiterung in der festgelegten Kombination Deutsch-Französisch-Mathematik (A-Fächer) berufsbegleitend in fixen Zeitfenstern zu absolvieren (Mittwochnachmittag und Donnerstag). Die Studiendauer ist abhängig von der persönlichen Zeitplanung der Studierenden.
  • Weiter ermöglicht und fördert das Institut Sekundarstufe I generell Unterrichtsentwicklungsprojekte an eigenen Klassen.

Bitte beachten Sie: Alle Inhaberinnen und Inhaber eines altrechtlichen Lehrdiploms müssen grundsätzlich vor Aufnahme des Stufenerweiterungs-Studium mit der Studienberatung in Kontakt treten.

   

Kontakt

Sarah Bieri, lic.phil.

Studienberaterin

+41 31 309 24 02

sarah.bieri@phbern.ch