Voraussetzungen

 

Zwei Wege führen zur Zulassung am Institut für Heilpädagogik:

Direkt zugelassen werden Personen, die über ein von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) anerkanntes Lehrdiplom für die Vorschulstufe, die Primarstufe oder die Sekundarstufe I oder über eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung verfügen. Berufspraxis wird empfohlen.

Mit Zusatzleistungen zugelassen werden Personen, die über ein Diplom in Logopädie, Psychomotoriktherapie (mindestens auf Bachelor-Stufe) oder einen Bachelor-Abschluss in einem verwandten Studienbereich verfügen.

Bevor am Institut für Heilpädagogik mit dem Master-Studium begonnen werden kann, müssen die Zusatzleistungen am Institut für Vorschulstufe und Primarstufe (IVP) oder am Institut für Sekundarstufe (IS1) erbracht worden sein.  Detaillierte Informationen dazu und zu den Angeboten des IVP und des IS1  können den Dokumenten und den FAQ in der rechten Spalte entnommen werden.