Validation des acquis de l'expérience (VAE)

 

Für über 30-jährige, berufserfahrene Quereinsteigende, welche direkt oder mit bestandener Aufnahmeprüfung an die PHBern zugelassen sind, besteht die Möglichkeit, nicht formale und/oder informell erworbene Kenntnisse und Kompetenzen, welche für den Lehrberuf bedeutsam sind, ans Studium anrechnen zu lassen und so die Ausbildung zu verkürzen. Darunter fallen beispielsweise berufliche Erfahrungen als Lehrperson oder aus dem sozialpädagogischen Bereich (Elternschaft kann nicht angerechnet werden).

 

Verfahren
Die Anrechnung wird im Rahmen eines regionalen Validierungsverfahrens geprüft, das von der PH Fribourg durchgeführt wird. Die PHBern akzeptiert die Entscheidungen aus diesem Validierungsverfahren. Bei einem positiven Entscheid können für den Studiengang Vorschulstufe und Primarstufe (180 ECTS) maximal 60 ECTS-Punkte angerechnet werden. Beim Studiengang Sekundarstufe I wird maximal ein Viertel der erforderlichen Studienleistungen angerechnet. Bei einem Studienumfang von 270 ECTS-Punkten entspricht dies 67.5, bei 300 ECTS-Punkten 75 Punkten.

Wird an der PHBern lediglich ein konsekutiver Master-Studiengang im Umfang von 90–120 ECTS-Punkten absolviert, können nicht formal erworbene Kompetenzen im Umfang von 22.5–30 ECTS-Punkten angerechnet werden.

Allfällige formal erworbene Bildungsleistungen, so z.B. Sprachdiplome oder Teile eines fachwissenschaftlichen Studiums, können zusätzlich angerechnet werden.

Voraussetzungen und Anmeldung
Die Anmeldung zum Validierungsverfahren erfolgt vor dem eigentlichen Studienbeginn über die PHBern und muss zwischen 15. Oktober und 15. Dezember (vor dem Studienbeginn im nachfolgenden Herbstsemester) eingereicht werden. Die Kandidatin oder der Kandidat hat sich zu diesem Zeitpunkt bereits für einen Studiengang (inkl. Studienfächer) entschieden.

Personen, die sich für das regionale Validierungsverfahren anmelden, müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Übliche Zulassungsbedingungen der aufnehmenden Hochschule für den betreffenden Studiengang, d.h. prüfungsfreie Zulassung oder bestandene Ergänzungsprüfung (Die Validation des acquis de l'expérience ist nicht möglich bei einer Zulassung "sur dossier".)
  • Mindestalter: 30 Jahre (Stichdatum ist der 1. September vor Beginn des auf die Anmeldung folgenden Herbstsemesters)
  • Nachgewiesene Berufstätigkeit nach Abschluss der Ausbildung im Umfang von mindestens 300 Stellenprozenten über einen Zeitraum von maximal sieben Jahren (Ausbildungszeiten und Praktika werden nicht berücksichtigt.)

Kosten
Die Kosten des Verfahrens betragen 100 Franken für die Bearbeitung des Dossiers bis zum Vorentscheid sowie 1000 Franken bei der Fortsetzung des Verfahrens. Hinzu kommt die reguläre Anmeldegebühr der PHBern von 100 Franken.

   

Kontakt

PHBern
Vorbereitungskurs
Tanja Stenzl
Fabrikstrasse 8
CH-3012 Bern
T +41 31 309 26 89 (Mo, Do)
tanja.stenzlanti spam bot@phbernanti spam bot.ch