Zentrum für Bildungsevaluation

 

Mitglieder von Schulbehörden und Schulleitungen müssen bei der Planung und Steuerung von Bildungsprozessen oft schwerwiegende Entscheide treffen. Dafür sind sie auf zuverlässig aufbereitete und empirisch abgestützte Informationen angewiesen. Die Mitarbeitenden des Zentrums für Bildungsevaluation (ZBE) der PHBern unterstützen Akteurinnen und Akteure im Bildungswesen bei der Beantwortung anstehender Fragen, indem sie relevante Daten erheben und nach wissenschaftlichen Standards auswerten. Das ZBE ist dem Institut für Forschung, Entwicklung und Evaluation (IFE) der PHBern angegliedert und hat seine Arbeit am 1. August 2015 aufgenommen. Es stellt seine Dienstleistungen externen Kundinnen und Kunden zur Verfügung und erbringt auch Leistungen für die PHBern.

Vielfältige Dienstleistungen für externe Kundschaft
Kundinnen und Kunden des ZBE sind hauptsächlich Bildungsinstitutionen, Behörden und bildungsnahe Einrichtungen. Das ZBE bietet ihnen eine breite Palette an Angeboten.

  • Evaluation: Evaluationen machen Aussagen über die Qualität oder den Nutzen von Programmen, Politiken, Projekten oder Massnahmen. Sie dienen der Verbesserung, der Entscheidungsfindung und der Rechenschaftslegung. Das ZBE bietet massgeschneiderte Evaluationen an, von der einfachen Befragung bis hin zu komplexen, mehrjährigen Projekten.

  • Begleitung und Beratung: Die Expertinnen und Experten des ZBE begleiten und beraten Kundinnen und Kunden bei der Planung, Durchführung und Auswertung von eigenen Evaluationsprojekten.

  • Schulung: Einzelpersonen oder Gruppen, die Interesse an Evaluationsverfahren haben, können sich durch das ZBE bedarfsgerecht schulen lassen. In den Schulungen werden gezielt Kenntnisse und Kompetenzen für die Durchführung von Evaluationen vermittelt, Vor- und Nachteile einzelner Evaluationsverfahren aufgezeigt oder die Auswertung und Interpretation von Daten besprochen. 
 
 

Beispiele für erfolgreiche Projekte
Das ZBE orientiert sich bei der Durchführung von Evaluationen an den Standards der Schweizerischen Evaluationsgesellschaft SEVAL. Folgende Projekte geben einen exemplarischen Einblick in die Arbeit des ZBE:

  • Die Volksschulen der Stadt Thun haben in einem gemeinsamen Projekt ihre ICT-Infrastruktur erneuert und entsprechende Weiterbildungen für die Lehrpersonen durchgeführt. Das ZBE wurde damit beauftragt, das Projekt zu evaluieren. Dafür wurden ICT-Verantwortliche, Schülerinnen und Schüler sowie die Schulleitenden zu folgenden Bereichen befragt: Wie zufrieden sind die Anwenderinnen und Anwender mit der Beschaffung? Erfüllen die neuen Geräte ihre Erwartungen? Können damit die angestrebten ICT-Bildungsziele erreicht werden? Wie wurde die Weiterbildung wahrgenommen? Die Evaluationsergebnisse zeigen, in welchen Bereichen für die Schulen in Bezug auf die ICT-Infrastruktur und -Nutzung Optimierungspotenzial vorhanden ist, und liefern entsprechende Handlungshinweise. 

  • Ein Berner Gymnasium hat wesentliche Teile der Schul- und Unterrichtsorganisation neu gestaltet. Das ZBE wurde beauftragt, den Prozess zu unterstützen, und hat in der Folge wiederholt Standortbestimmungen unter den Mitarbeitenden der Schule durchgeführt, ausgewertet und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet. Diese halfen, mögliche Stolpersteine bei der weiteren Umsetzung zu erkennen und das Projekt noch zu optimieren.

Wichtige Rolle bei der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der PHBern 
Die wissenschaftliche Tätigkeit und Expertise des ZBE trägt wesentlich zur Qualitätssicherung und zur Weiterentwicklung der PHBern bei, indem es interne Evaluationen für die PHBern durchführt. Eine zentrale und wiederkehrende Aufgabe des ZBE ist etwa die Befragung von Studierenden. Gegen Ende jedes Semesters wird eine Beurteilung von ausgewählten Lehrveranstaltungen eingeholt. Nach Abschluss des Studiums werden die Absolventinnen und Absolventen der PHBern zu den erworbenen Kompetenzen und über ihre berufliche Zukunft befragt. Zudem werden die Schulleitungen der abnehmenden Schulen gefragt, wie sie die berufsrelevanten Kompetenzen der Absolventinnen und Absolventen der PHBern einschätzen. Im Berichtsjahr hat das ZBE zusätzlich mehrere kleinere Evaluationen für die PHBern durchgeführt: So wurde das Instrument des Mitarbeitendengesprächs evaluiert und eine Umfrage unter den Abonnentinnen und Abonnenten des Newsletters "Schule und Unterricht" durchgeführt.