Tagung Fachdidaktiken 2015

Inhalt

 

Professionalisierung in den Fachdidaktiken

Als Kernbereich von Lehrpersonenprofessionalität erweist sich aus fachdidaktischer Perspektive insbesondere das Wissen und Können darüber, wie, unter welchen Bedingungen und mit welchen Zugangs- und Erschliessungsweisen fachliche Inhalte für die Lernenden zugänglich gemacht werden können bzw. wie fachspezifische Lern- und Erwerbsprozesse unterstützt werden können („fachdidaktisches Wissen“). Fachliches und fachdidaktischen Wissen und Können umschliesst aus heutiger Sicht folgende Komponenten:

  • Das Wissen über grundlegende Konzepte und Verfahren in den entsprechenden Fachbereichen über die Orientierungen des Fachunterrichts und des Curriculums.
  • Das Wissen über Schülerkognitionen, über Vorstellungen und Erfahrungen der Lernenden.
  • Das Wissen über die didaktische Strukturierung, über sach- und lernendenbezogene Adaption im Unterricht, über die Progression von Kompetenzentwicklungen und fachbezogenen Lernprozessen, das Potenzial und Arrangement von Lernaufgaben, über multiple Repräsentations- und Erklärungsmöglichkeiten zu Inhalten, das Begutachten und Beurteilen von Lernprozessen und -ergebnissen u.a.

Für die Tagung „Professionalisierung in den Fachdidaktiken“ stehen Aspekte dieser professionellen Kompetenz und der professionellen Wissensbestände von Lehrpersonen mit Blick auf die Fachbereiche und den fachbezogenen Unterricht im Vordergrund. Aus dem Blickwinkel der Hochschulen soll dabei der Fokus darauf gelegt werden, was Professionalisierung in der fachdidaktischen Forschung, Entwicklung und Lehre kennzeichnet (Frage 1a bis 1c, vgl. Konzept), wie die Professionalisierung in den Fachdidaktiken weiterentwickelt werden kann (Frage 2) und welche Chancen und Herausforderungen sich dabei stellen (Fragen 3a und 3b). Dazu gehören auch grundlegende Fragen der strukturellen und institutionellen Verankerung der Fachdidaktiken in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen und in Forschung und Entwicklung an den Hochschulen sowie der Profilierung und Professionalisierung von Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern und die entsprechenden Nachwuchsförderung (Fragen 4a und 4b).