31. SMI-Tagung mit 130 Teilnehmenden

 

31. SMI-Tagung mit 130 Teilnehmenden

Die 31. SMI-Tagung vom 26. Mai 2018 lockte trotz Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen so viele Teilnehmende wie noch nie ins Institut für Weiterbildung und Medienbildung der PHBern. Aus einem Referat und sieben Workshops zu aktuellen Themen nahmen über 130 Teilnehmende viele Impulse mit nach Hause.

Nach der Begrüssung und Eröffnung der Tagung durch Kurt Reber, Leiter Schulinformatik an der PHBern, informierten Christoph Michel, Projektleiter Medien und Informatik der ERZ, und Christian Dietz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der PHBern, über das neue SMI-Pflichtenheft (SMI= Spezialistinnen und Spezialisten Medien und Informatik). Anschliessend stellte Thomas Garaio, CEO der OXON AG, die Oxocard vor.

Im Hauptreferat zum Thema "Aktuelle Cyber-Bedrohungen" sprach Johannes Bader, technischer Analytiker beim GovCERT, einem Teil der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI, über die Bedrohungen durch den Bankentrojaner Retefe.

In zwei Workshop-Serien konnten die Teilnehmenden eine Auswahl von je sieben Workshops besuchen. Im Angebot standen u.a.:

  • Einblick in die Lehrmittel zum Fach "Medien und Informatik", 5./6. Klasse
  • Elektronen statt Papier – digitale Notizhefte im Schulalltag
  • Medien- und Informatikbildung mit Open-Source-Software

Beim abschliessenden Apéro pflegten die Spezialistinnen und Spezialisten Medien und Informatik den fachlichen Austausch unter Kolleginnen und Kollegen.

Insgesamt war die 31. SMI-Tagung nicht nur hinsichtlich der grossen Zahl der Teilnehmenden, sondern auch inhaltlich ein grosser Erfolg. Teilnehmerin Lea G. aus Bern erwähnt als persönliche Highlights das spannende und informative Hauptreferat sowie einen Workshop mit praxisnahen Beispielen zum Einsatz von Medien im Unterricht.

Publiziert am: 21.06.2018