4. IF-Tagung: Gemeinsam Freiräume nutzen

Neurowissenschaften und ihre Bedeutung für das Lehren und Lernen in integrativen Settings

Image
Gemeinsam Freiräume nutzen

Mithilfe von bildgebenden Verfahren und der Messung neuronaler Aktivität hat die Neurowissenschaft unser Verständnis über die Funktionsweise des Gehirns und die neurobiologischen Grundlagen von Kognition, Emotion und Verhalten von Grund auf verändert:

  • Doch welches Potenzial bietet die Neurowissenschaft für den ganz konkreten Schulalltag? 
  • Gibt es eine "neurogerechte" Gestaltung von Unterricht und individueller Förderung?
  • Bietet uns die Neurowissenschaft gar neue Erkenntnisse für den Umgang mit Lernschwierigkeiten oder herausforderndem Verhalten?

Als Einstieg hält Dr. Ralph Schumacher, Leiter des MINT-Lernzentrums  der ETH Zürich, ein Referat zum Thema Neurowissenschaften und Lehr- und Lernforschung.

Anmeldung

Bis am 19. Dezember 2019

Wann?

Samstag, 18. Januar 2020
9:00 — 15:30 Uhr