Extended Reality an der PHBern und in der Schule

Sind Sie an Formen von Extended Reality wie Augmented Reality und Virtual Reality interessiert? Möchten Sie erfahren, was in diesen Bereichen an der PHBern entwickelt, beforscht und vermittelt wird oder wie ein Einsatz in Schulen aussehen kann?

Image
Extended Reality an der PHBern und in der Schule

Credits: Michael Elmgreen & Ingar Dragset, This is How We Play Together, 2021, Perrotin. Foto: Michele Notari, 2021

An der PHBern etabliert sich gerade eine Arbeitsgruppe rund um das Thema Extended Reality. Mit dieser Veranstaltung soll der Austausch insbesondere mit Dozierenden und Lehrpersonen gestartet werden, die auch an diesem Thema interessiert sind. In verschiedenen Beiträgen werden Aktivitäten in den Bereichen Forschung und Lehre vorgestellt bzw. von Erfahrungen beim Einsatz von Extended Reality in der Schule berichtet. Wichtig ist die Diskussion, welche aktuellen Probleme beim Einsatz bestehen und welche Unterstützungen und Perspektiven hier gefragt sind.

Referierende bringen in einem hybriden Setting ihr Wissen ein und regen zum Austausch und zur Diskussion an. Dies ist eine Veranstaltung des TTIM, Think Tank Medien und Informatik des Netzwerks Digitale Transformation.

Programm

8.30 - 9.00 Uhr: Ankommen
9.00 Uhr: Begrüssung (Natalia Funariu) und Einstieg (Michele Notari)

9.25 Uhr: Einblick TTIM-Umfrage: Ergebnisse zum Bereich "Digitale Visualisierungsmethoden" (Sandrine Favre)

9.35 Uhr: Informationen zu den Inputreferaten (Natalia Funariu)

9.40 Uhr: Inputreferat 1 - Fokus Forschung: NFP77-Projekt (Sebastian Tempelmann, Josua Dubach, Natalie Schelleis)

10.00 Uhr: Kaffeepause

10.15 Uhr: Inputreferat 2 - Fokus Grundausbildung: Erfahrungen und exemplarische Inhalte aus der Lehre IPS (Natalia Funariu; Präsentation in Spatial, siehe weitere Informationen unten)

Inputreferat 3 - Fokus Vision: Forschungsprogramm Digitale Bildung (Martin Dobricki)

Inputreferat 4 - Fokus Schulfeldbezug: Erfahrungsbericht aus dem Fellowship Schulinformatik (Simon Junker)

11.25 Uhr: Think, Pair and Share: Fragen in Gruppen zusammentragen mit anschliessender Diskussion im Plenum

11.55 Uhr: Abschluss

Anmeldung

Name
Adresse

Weitere Informationen

  • Der Zoom-Link wird einige Tage vorher hier bekanntgegeben. 
  • Kurzfristige Informationen werden auf diesem Padlet hier bekanntgegeben
  • Early Bird Special: Die ersten 20 Anmeldungen erhalten ein homido Virtual Reality Set zum Anstecken an das Smartphone
  • Das Referat von Natalia Funariu findet im virtuellen Space von Spatial statt. Maximal 10 Personen können das Referat direkt in Spatial mitverfolgen - first come first served. Interessierte können sich auf Spatial einen Avatar erstellen. Der Spatial-Raum wird einige Tage vorher hier bekanntgegeben.
  • Alle Teilnehmenden erhalten ein Kaffeepausepackage zu sich nach Hause geschickt.

Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an Natalia Funariu wenden.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mittels Formular unten auf dieser Seite an

Wann?

9:00 — 12:00 Uhr

Wo?

Virtuelle Veranstaltung via Zoom
(Der Zoom-Link wird einige Tage vorher auf dieser Seite publiziert.)

Wer?

Martin Dobricki
Martin Dobricki ist Leiter des PHBern Schwerpunktprogramms, welches die Erforschung von Bildung und Lernen in der digitalen Gesellschaft ins Zentrum stellt. Dieser Forschungsschwerpunkt ist darauf ausgerichtet zu untersuchen, wie innovative Technologien wie die Virtuelle Realität oder Robotik genutzt werden können, um Lernen und Lehren effektiv und effizient zu unterstützen und zu fördern.

Natalia Funariu
Natalia Funariu ist Dozentin für Bildnerisches Gestalten am Institut Primarstufe an der Pädagogischen Hochschule Bern und Mitarbeitende des Think Tank Medien & Informatik TTIM im Bereich Augmented Reality und Virtual Reality.

Prof. Dr. Michele Notari
Michele Notari is Professor in technology enhanced learning at the University of Teacher Education in Bern Switzerland and the University of Hong Kong. His research focus is in computer supported collaborative learning, technology enhanced project-based learning, wearable computing and learning using Computer mediated reality.He runs and participates to different initiatives enabling and enhancing learning using technologies in remote areas in the world. He is member of the Think Tank of the University of Teacher Education in Bern.

Sebastian Tempelmann
Sebastian Tempelmann leitet das Schwerpunktprogramm "Fachdidaktische Forschung" an der PH Bern. Im Bereich der Extended Reality gilt sein besonderes Interesse der Nutzung und Erforschung der neuen Möglichkeiten, die diese Technologien für das Lernen im Klassenzimmer bieten können.

Simon Junker
Simon Junker ist Sekundarlehrer S1 und Spezialist für Medien und Informatik seiner Schule. Im Rahmen eines Fellowships an der Schulinformatik der PHBern beschäftigte er sich u.A. mit dem Einsatz von VR in der Schule. In seinen Überlegungen steht das Medium und weniger mögliche Anwendungen im Zentrum. 

Josua Dubach
Josua Dubach ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der PH Bern und an der PHZH. Er forscht im Projekt "Using virtual reality to learn about inaccessible micro- and macrocosmic structures in primary school“ zum möglichen Mehrwert von Virtueller Realität für den naturwissenschaftlichen Unterricht. Als ausgebildeter Primarlehrer legt er hohen Wert auf die Praxistauglichkeit des im Projekt entwickelten VR-Lehrmittels.

Natalie Schelleis
Natalie Schelleis ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der PH FHNW und promoviert an der Uni Bern im Fach Psychologie. Im Rahmen des Projekts "Using virtual reality to learn about inaccessible micro- and macrocosmic structures in primary school“ erforscht sie Wirkfaktoren beim Lernen mit XR. Dabei interessiert sie insbesondere der Einfluss von Bewegungen und Körperlichkeit ("Embodiment") auf Lernprozesse.