Qualität. Ein kontroverses Thema der Konsumkultur

Die Qualität von Alltagsgegenständen wurde lange lediglich funktional definiert. Mittlerweile ist die Qualität jedoch zu einem Schlüsselthema der Konsumkultur geworden. Im Gastvortrag von Dr. Dirk Hohnsträter wird die neue Qualitätswirtschaft erkundet und die Frage nach einem zeitgemässen Qualitätsverständnis gestellt.

Lange Zeit wurde die Qualität von Alltagsgegenständen lediglich funktional definiert, auf den Preis bezogen und ihre Beurteilung dem Geschmack der Konsumentinnen und Konsumenten anheimgestellt. Unterdessen ist Qualität aus verschiedenen Gründen zu einem Schlüsselthema der Konsumkultur geworden:

  • In der „experience economy“ spielen ästhetische Aspekte eine zentrale Rolle.
  • Die ethische Seite des Konsumierens und Fragen des guten Lebens rücken immer stärker in den Fokus der Verbraucherinnen und Verbraucher.

So erkundet der Gastvortrag von Dr. Dirk Hohnsträter die neue Qualitätswirtschaft und stellt die Frage nach einem zeitgemässen Qualitätsverständnis.

Dr. Dirk Hohnsträter

Dr. Dirk Hohnsträter forscht und lehrt an der Universität Hildesheim, wo er die Forschungsstelle Konsumkultur leitet. Er ist zudem Gastprofessor an der Universität der Künste Berlin. Seine Themenschwerpunkte sind Konsumkultur, Konsumästhetik, kultureller Kapitalismus, ästhetische Ökonomie und Ökonomien des Digitalen

Kontakt

Anmeldung

Es ist keine Anmeldung erforderlich

Wann?

16:30 — 18:00 Uhr

Wo?