Regelangebot
Neu

22. Impulstagung: Menschen stärken – Resilienz und Perspektivenwechsel

Raum für Vertiefung und Vernetzung schaffen

Der Lehrberuf gilt in seiner Komplexität als eine der anspruchsvollsten Professionen im sozialen Bereich. Die Klassen sind heterogen, Schülerinnen und Schüler mit speziellen Bedürfnissen sind auf Verständnis und Akzeptanz ihrer Situation angewiesen.
Unkenntnis und Unsicherheit erschwert ein gelingendes Miteinander und beide Seiten erleben sich als "Opfer". 
Diese Themen gehen wir proaktiv und konstruktiv an: Wir geben Impulse und bauen Netzwerke auf, damit Lehrpersonen nicht ausbrennen, sondern in einer Balance leben und arbeiten können. Alle sollen davon profitieren. Ziel ist ein gelingendes Miteinander durch Verständnis und Sicherheit im Umgang mit anderen.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erhalten Hintergrundinformationen zu verschiedenen Formen von Beeinträchtigungen und praktische Tipps, wie eine Interaktion gelingen kann
  • können Erfahrungen und Ressourcen im Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen gegenseitig erschliessen und sich in Netzwerken organisieren
  • finden mittels Perspektivenwechsel einen neuen Zugang zu Fragen aus dem Berufsalltag (Belastung, Abgrenzung, Zeitmanagement, Humor, Lebensfreude)
  • hinterfragen Haltungen, können ihre Einstellungen mittels Perspektivenwechsel adaptieren und für sie relevante Themen bearbeiten

Question und Answer Session

In den Q&A Sessions geben Fachpersonen einen thematischen Input von 10 Minuten. Dann erfolgt eine Phase von rund 30 Minuten, wo Fragen gemeinsam bearbeitet werden. 20 Minuten sind für den Wechsel in die nächste Q&A Session vorgesehen, mit dem Ziel sich unterwegs weiter auszutauschen.

Themen Question und Answer Sessions

Abgrenzung / Work-Life-Balance
Diederika Tasma
ADHS
Cecila Stengard
ASS (Autismus-Spektrum-Störung)
Christoph Giradin
ASS (Autismus-Spektrum-Störung)
Regula Wyssenbach
Beziehungen in der Klasse
Daniel Kummer
Burnout / Stressfolgestörungen
Malte Osthagen
Essstörungen
Patrick Weihs
Email- und Zeitmanagement
Willy Knüsel
Kollaborieren statt kollabieren
Matthias Goepfert
LRS (Lese-Rechtschreib-Störung)
Corinne Bleuer-Lanz
Konfliktmanagement
Ingrid Zurkinden
Umgang mit eigenen Ressourcen / Resilienz / Abgrenzung
Ivo Mauch
Selbstmanagement / Rollenmanagement
Lorenz Ruckstuhl
Positive Psychologie / Charakterstärken
Lisa Wagner
   

Programm

08:45 Eintreffen der Teilnehmenden
09:00 Begrüssung und Einführung in das Tagungsthema:
Martin Schütz, Fachbereichsverantwortlicher Sek II, PHBern, IWM 
09:20 Einstieg in den 1. Teil
Regula Wyssenbach (Heilpädagogin, Fachfrau Autismus) begleitet Sandro P. (Gym 3 Burgdorf). Sandro erzählt über sein (Er-)Leben als Autist am Gymnasium
10:00

Q&A-Session 1
10’ Input / 30’ Q&A / 20’ unterwegs

11:00

Q&A-Session 2
10’ Input / 30’ Q&A / 20’ unterwegs

12:00 Mittagspause
13:00 Referat: 
Malte Osthagen (Centrum für Kompetenzbilanzierung CeKom)
"Wer hat das Glück erfunden? Und warum so wenig davon?" – Wenn die Leichtigkeit abhanden kommt, ist Handeln angesagt
14:00

Q&A-Session 3
10’ Input / 30’ Q&A / 20’ unterwegs

15:00 Pause
15:20

Q&A-Session 4
10’ Input / 30’ Q&A / 20’ unterwegs

16:20 Abschluss der anderen Art

Kontakt

Anmeldung

Freie Plätze
Anmeldeschluss
Anmelden

Wann?

Donnerstag, 12. März 2020
8:15 — 16:30 Uhr

Wo?

Bern

Wie viel?

Kosten Volksschule (Kt. Bern) * CHF 220.00
Kosten SEK II (Kt. Bern) CHF 220.00
Kosten Dritte CHF 270.00
Material CHF 5.00

* Rückerstattung Kursgeld möglich

Angebots-Nr

20.221.974.01