Zur Weiterbildungssuche
Regelangebot

22. Impulstagung: Lernen mit Einschränkungen am Gymnasium und FMS

ASS, ADHS, Angststörung, Depression im Fokus

Der Lehrerberuf gilt als eine der komplexesten Professionen im sozialen Bereich. Das Setting wird ständig anspruchsvoller: Themen wie Heterogenität, Digitalisierung, BNE, Stoffdruck, dauernde Verfügbarkeit und Schülerinnen und Schüler mit verschiedensten Beeinträchtigungen und Bedürfnissen sind (wachsende) Realität.
Die Pandemie hat das Auftreten von psychischen Erkrankungen zweifelsohne verstärkt. Dies verlangt nach anderen Zugängen, Verständnis, Perspektivenwechsel und einem funktionierenden Selbstmanagement. 

Die 22. Impulstagung konzentriert sich auf diesen Komplex; vier am Gymnasium häufig auftretende Beeinträchtigungen und Erkrankungen stehen im Fokus.

Ziele

  • Relevante und qualitativ hochstehende Informationen zu ASS, ADHS, Depressionen und Angststörungen erhalten
  • Unterstützung zum positiven Umgang und Tipps zum Gelingen von gewinnbringenden Interaktionen erhalten
  • Erfahrungen und Ressourcen im Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen gegenseitig erschliessen
  • Haltungen hinterfragen, Einstellungen mittels Perspektivenwechsel adaptieren und relevante Themen bearbeiten können

Programm

08.30–08.45 Begrüssung und Einführung 
08.45–09.55 ASS | ADHS
Referat und Vertiefung in Gruppen
10.00–10.30 Pause
10.30–11.40 ADHS | ASS
Referat und Vertiefung in Gruppen 
11.40–12.00 Feedback und Summary
Plenum
12.00–13.15 Mittagessen
13.15–14.25 Depression | Angststörung
Referat und Vertiefung in Gruppen
14.30–15.00 Pause
15.00–16.10 Angststörung | Depression
Referat und Vertiefung in Gruppen
16.10–16.30 Feedback und Summary
Plenum
16.30–17.00 Tagungsschluss
Gemeinsamer Apero (freiwillig)

Themen

Dr. med. Esther Manser
Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie 

Matthias Huber
Psychologe an der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Poliklinik in Bern und selbst Betroffener

ASS (Autismus-Spektrum-Störung):
Autismus-Spektrum-Störungen sind tiefgreifende Entwicklungsstörungen, die sich u.a. durch ein reduziertes Interesse an sozialen Kontakten sowie einem reduzierten Verständnis sozialer Situationen kennzeichnen.

Cecilia Stengård
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP. Vorstand Schweizerische Fachgesellschaft ADHS

ADHS:
Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung äussert sich in Form von Verhaltens- und emotionalen Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend. Häufige Symptome sind Probleme der Aufmerksamkeit, Impulsivität und Selbstregulation, oft verbunden mit körperlicher Unruhe.

Dr. med. Ulrich Böhnke
Leitender Arzt UPD.
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Bern

Depression:
Ca. 5% der Bevölkerung leiden an Depressionen. Depression ist eine psychische Erkrankung, die sich in zahlreichen Beschwerden äussern kann. Gedrückte Stimmung, Hemmung von Antrieb und Denken, Interessensverlust und körperliche Symptome, oft verbunden mit suizidalen Gedanken.

Christian Wittwer
Leitender Psychologe UPD. Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Burgdorf

Angsterkrankung:
Angsterkrankungen zählen nebst Depressionen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Formen sind: Panikstörungen, generalisierte Angststörung, soziale Angststörung und spezifische Phobien.

Zielgruppen

  • Lehrpersonen an Gymnasien
  • Schulleitende der Sekundarstufe II

Ort

Gymnasium Lerbermatt Bern, Kirchstrasse 64, 3098 Köniz

Kontakt

Anmeldung

Freie Plätze
Anmeldeschluss
Anmelden

Wann?

Fr, 11.11.2022, 08.30—17.00

Wo?

Bern

Wie viel?

Kosten Volksschule (Kt. Bern) * CHF 220.00
Kosten SEK II (Kt. Bern) CHF 220.00
Kosten Dritte CHF 250.00

Wer?

Janine Gafner Martin Schütz Team von Dozierenden

Angebots-Nr

22.221.953.01