Berufsleute als Lehrpersonen

Professionelle Entwicklung (angehender) Lehrpersonen im Fokus der Forschung

Aufgrund der sich ständig ändernden Bildungslandschaft und der zunehmenden beruflichen Mobilität verändern sich auch der Lehrberuf sowie das Lehramtsstudium. Die meisten Pädagogischen Hochschulen bieten alternative Zugangswege für Personen an, die nicht regulär über die Matura zum Lehrberuf finden. So auch die PHBern: Personen mit Berufslehre können einen Vorkurs besuchen, der auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet und so trotz fehlender Matura den Zugang zum regulären Studium ermöglicht. Es treffen also Studierende mit ganz unterschiedlichen Ausbildungs- und Berufsbiografien aufeinander und bestreiten gemeinsam das Studium an der PHBern. Doch wie und unter welchen Bedingungen gelingt das Studium? Wer verbleibt längerfristig im neuen Beruf? Was für Vorqualifikationen bringen die Studierenden mit und welche Bedeutung haben diese für die professionelle Entwicklung als Lehrpersonen? Über diese Fragen war bisher wenig bekannt; für die Auswahl, Aus- und Weiterbildung sowie den Berufsverbleib von Lehrpersonen sind sie jedoch von Belang.

Aktuelles Projektteam

Wir sind ein kleines Forschungsteam der Pädagogischen Hochschule Bern (PHBern), das sich seit einigen Jahren mit der professionellen Entwicklung und den unterschiedlichen Karrierewegen von (angehenden) Lehrpersonen auseinandersetzt.

Institut für Forschung, Entwicklung und Evaluation
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Forschung, Entwicklung und Evaluation
20200227_BAL02_IFE 20200227_BAL01_IFE 200227_BAL03_IFE

Projekte

Auf dieser Webseite finden Sie Informationen zu zwei Forschungsprojekten zum Thema: Ein Projekt haben wir bereits abgeschlossen, in dem Berufswechslerinnen und Berufswechsler in den Lehrberuf 7-10 Jahre nach der Diplomierung zum Berufsverbleib, dem beruflichen Wohlbefinden, den Herausforderungen der ersten Jahre im Lehrberuf und der Bedeutung der Vorberufserfahrungen befragt wurden (BaL I). Die Resultate aus diesem Forschungsprojekt warfen die Fragen auf, welche Ressourcen und Kompetenzen Studierende mit unterschiedlichen Ausbildungs- und Berufsbiografien überhaupt ins Studium mitbringen und ob sich diese allenfalls auf die weitere berufliche Entwicklung und den weiteren Studien- bzw. Karriereweg auswirken. Daher haben wir im September 2017 ein zweites Forschungsprojekt gestartet, in dem wir angehende Lehrpersonen während des Studiums begleiten um zu untersuchen, wie die unterschiedlichen Ressourcen und Erfahrungshintergründe beim Eintritt ins Studium mit dem Studienverlauf zusammenhängen (BaL II).