Porträt

Patrick Figlioli

Dr. Patrick Figlioli

Bereichsleiter Berufsbiografie, Beratung und Unterstützung

Institut für Weiterbildung und Medienbildung

+41 79 208 42 59

+41 79 208 42 59
Fachinteressen
  • Beziehungsgestaltung & Persönlichkeitsentwicklung
  • Personale & Soziale Kompetenzen
  • Beratungs- und Therapieangebote (Traumabehandlung)
  • Verständnis der Psyche
  • Intensivweiterbildung
  • Berufseinstieg & Berufsausstieg
  • Erziehungs- und Sozialwissenschaften
Aus- und Weiterbildung
  • Seit 2012 regelmässige Selbsterfahrung und Weiterbildungen in Bereichen der Traumabehandlung, inneren Anteilen, Bewusstseinserweiterung, Imagination, Körper- und Biographiearbeit.
  • 2012–2017 Postgraduales Masterstudium für Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem und interpersonalem Schwerpunkt nach Grawe und Caspar an der Universität Bern
  • Seit 2015 regelmässige Teilnahme an Fachtagungen und Weiterbildungen zum Thema Essstörungen (ENES – Experten-Netzwerk-Essstörungen)
  • 2012–2016 Dissertation im Fachbereich Psychologie an der Abteilung für klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Bern zum Thema „Wie nett soll Psychotherapie sein? Der dynamische Prozess von Konfrontation und Komplementarität in guten und schlechten Therapien“
  • 2004–2010 Master of Science in Psychology an der Universität Bern mit den Schwerpunkten soziale und klinische Psychologie, sowie Psychotherapie
  • 2004–2007 Bachelor of Science in English Literature and Linguistics
  • 1996–2001 Ausbildung zum Primarlehrer an der Pädagogischen Hochschule Musegg in Luzern
Beruflicher Werdegang
  • Seit März 2020 Bereichsleiter an der Pädagogischen Hochschule Bern (PH Bern) für Berufsbiographie, Beratung und Unterstützung (BBU) und Mitglied der Geschäftsleitung.
  • Jan. 2018–Jan. 2020 Oberpsychologe und Mitglied des Leitungsteams auf der stationären Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie (PSOMA Bern) in der Privatklinik Wyss.
  • Seit Juni 2017 Gastreferent am LIKA (ein Angebot für Aus- und Weiterbildungen im Bereich des Coachings, manuellen Therapien und Psychotherapeutischen Konzepten) & an der Berner Fachhochschule für Gesundheit.
  • Seit Juni 2012 Vorträge und Workshops über die Relation der Therapiebeziehung und der Konfrontation in der Psychotherapie
  • 2015–2018 Teamleiter auf der stationären und teilstationären Abteilung für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin PSOMA im Lindenhofspital Bern.
  • 2013–2015 Durchführung von Gruppentherapien, Diagnostik und Katamnese auf der teilstationären Abteilung für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin PSOMA im Lindenhofspital Bern.
  • 2013–2015 Durchführung von ambulanter Psychotherapie und diagnostischen Interviews an der Praxisstelle der Universität Bern.
  • 2012–2016 Assistent und Doktorand an der Abteilung klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Bern:
    Seminare und Vorlesungen zu den Themen Therapiebeziehung, Konfrontation, Persönlichkeitsstörungen und uni-/bipolare Störungen
    Dissertation zum Thema „Wie nett soll Psychotherapie sein? Der dynamische Prozess der Konfrontation und der Komplementarität in guten und schlechten Therapien“
  • Juni 2010 Präsentation der Masterarbeit am SPR Kongress (Society of Psychothearpy Research) in Asilomar, Kalifornien: Gewinner des Lester Luborsky Student Poster Awards.
  • 2010 je 5monatige Tätigkeiten auf der Akutabteilung für psychotisch Erkrankte in der Psychiatrie Münsingen und an der Erziehungsbratungsstelle Bern.
Kommissionen, Mandate und Mitgliedschaften
  • Mitglied der Kommission für Bildungsurlaube
  • Mitglied der Bereichsleitungskonferenz Berufspraktische Ausbildung (BLK BPA) der PHBern