BNE in allen gymnasialen Fächern

Klimawandel, Gender, Gesundheit, Wasserressourcen und Migration betreffen alle human-, geistes- und naturwissenschaftlichen Fächer. Das Projekt ermöglicht und unterstützt die praxisorientierte Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im eigenen Unterricht.

Die gymnasialen Lehrpläne beauftragen zunehmend alle Fächer zu BNE beizutragen, indem sie mit fachbezogenen Sichtweisen BNE-Fragenstellungen angehen. Das neue Weiterbildungsformat dieses Projekts macht den Lehrpersonen die wissenschaftlichen Kenntnisse zu BNE kompakt zugänglich. Anschliessend werden die Lehrpersonen bei der fachbezogenen Entwicklung und Umsetzung eigener BNE-Unterrichtsmaterialien und -projekte wissenschaftlich unterstützt.

Image
BNE am Gymnasium

Der Kurs richtet sich an alle gymnasialen Fachlehrpersonen und hat folgenden Aufbau (einzelne Teile des Kurses sind unabhängig voneinander besuchbar):

  • Schuljahr 2021/22: Vortragsreihe "BNE im wissenschaftlichen Fokus" mit aktuellen Forschungserkenntnissen zu einer nachhaltigen Gesellschaft, Wirtschaft und Ressourcennutzung.
  • Schuljahr 2022/23: Workshop "Fach- und praxisbezogene BNE-Projekte für eigenen Fachunterricht entwickeln und umsetzen" mit einem Überblick zu bestehenden BNE-Materialien für alle Fächer und wissenschaftlicher Begleitung von Expertinnen und Experten des Centre for Development and Environment (CDE) der Universität Bern.
  • Schuljahr 2023/24: Kolloquium "BNE-Projekte praxisbezogen weiterentwickeln" mit einem Austausch über Praxiserfahrungen der BNE-Projekte und deren Weiterentwicklung, wiederum wissenschaftlich begleitet von Expertinnen und Experten des CDE der Universität Bern.

Programm für das Schuljahr 21/22

Vortragsreihe "BNE im wissenschaftlichen Fokus"

10. November 2021: Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen

Karl Herweg Referent: Dr. Karl Herweg, CDE Uni Bern

 "Ökosystemleistungen für die Gesellschaft zukunftsorientiert erhalten"


26. Januar 2022: Politische Entscheide und gesellschaftliches Handeln

Karin IngoldReferentin: Prof. Dr. Karin Ingold, Institut für Politikwissenschaften, Uni Bern

"Nachhaltigkeit und Demokratie sind nicht immer kompatibel"


8. März 2022: Eine Wirtschaft für die Gesellschaft

Christoph BaderReferent: Dr. Christoph Bader, CDE Uni Bern

"Die Alternativen sind da"

Programm für das Schuljahr 22/23

Workshop "Fach- und praxisbezogene BNE-Projekte für eigenen Fachunterricht entwickeln und umsetzen"

Konzeption praxisbezogener BNE-Materialien für den eigenen Fachunterricht oder für Projektwochen, wissenschaftlich begleitet von Expertinnen und Experten des CDE (Universität Bern) unter der Leitung von Matthias Probst (Fachdidaktik Geografie), Gaby Grossen (Fachdidaktik Deutsch), Lea Steinle (éducation21) und Lilian Trechsel (CDE, Universität Bern).

Programm für das Schuljahr 23/24

Kolloquium "BNE-Projekte praxisbezogen weiterentwickeln"

Austausch zu umgesetzten BNE-Projekten und deren Weiterentwicklung, wiederum zusammen mit Expertinnen und Experten des CDE (Universität Bern) unter der Leitung von Matthias Probst (Fachdidaktik Geografie), Gaby Grossen (Fachdidaktik Deutsch), Lea Steinle (éducation21) und Lilian Trechsel (CDE, Universität Bern).

Projektverantwortliche

Matthias Probst (PHBern, Sek II), Lilian Trechsel (CDE, Universität Bern), Lea Steinle (éducation21), Gaby Grossen (PHBern, Sek II), Janine Gafner (PHBern, IWM).

Dieses Projekt wird unterstützt durch die PHBern und das Programm «Innovative Projekte an Pädagogischen Hochschulen für BNE» der Stiftung éducation21.

Kontakt

Weiterführende Informationen