Projektziel

Ziel des Projekts ist es, für die Sekundarstufe I exemplarisch für die drei Fächer Deutsch, technisches und textiles Gestalten (TTG) sowie Sport philosophische Unterrichtssequenzen zu konzipieren und als dreiteilige Heftreihe sowie digital zu publizieren. Im Zentrum stehen philosophische Fragen, die sich aus der jeweiligen Fachperspektive heraus stellen, wie z.B. "Was ist ein gutes Argument?" "Wie kommen Wörter zu ihrer Bedeutung?" (Deutsch) "Was ist Schönheit?" "Was leistet Technik?" (TTG) "Was ist Fairness?" "Wann ist man gesund?" (Sport).

20191007_projektphilosophieren_IFE

Theoretischer Hintergrund

Methodisch wird durch den Ansatz des Philosophierens mit Kindern der Fokus auf die Entwicklung des logisch-kritisches Denkens und die Reflexion über Werte und Normen gelegt. Die Lernaufgaben basieren auf den fünf philosophier-didaktischen Zugängen des Fünf-Finger-Modells von Ekkehard Martens.

Das Projekt geht von der Annahme aus, dass das Philosophieren im Rahmen des kompetenzorientierten Fachunterrichts einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung des Kompetenzaspekts "Haltung" leisten kann. Mit den philosophischen Unterrichtssequenzen können Lehrpersonen der Sekundarstufe I an die Kompetenzen und Inhalte der jeweiligen Fächer anknüpfen und so den Aufbau des Kompetenzaspekts "Haltung" gezielt fördern. Grundlage sind die Kompetenzen des Lehrplans 21.

Entwicklungsplan

Entwicklungsplan