Nachhaltige Entwicklung im Alltag der PHBern

Spielräume für die Implementierung von Nachhaltigkeitsaspekten im Betrieb der PHBern berücksichtigen rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen und werden unter anderem in folgenden Handlungsfeldern umgesetzt: Gebäude- und Energiemanagement, Verpflegung, Mobilität, Veranstaltungsmanagement, Beschaffungswesen, Abfallmanagement, Kommunikation und Controlling.

Image
Solardach

Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach der Weltistrasse 40

Nachhaltige Entwicklung beim Betrieb der PHBern

Die PHBern richtet den Betrieb ihrer Gebäude und Areale unter anderem nach Kriterien der Nachhaltigkeit aus. Die Massnahmen zum Unterhalt der Gebäude werden dabei jeweils durch das Amt für Grundstücke und Gebäude ausgeführt und zielen auf einen ressourcenschonenden Gebäudebetrieb ab.

Hochschulzentrum vonRoll

  • Alle sanierten oder neu erbauten Gebäude entsprechen dem Minergiestandard (Minergie, Minergie A oder Minergie eco)
  • Nutzung von Fernwärme
  • Konsequente Trennung von Abfall
  • Minimierung von Kopierpapierverbrauch
  • Förderung der Velonutzung durch Veloeinstellhalle und Velomechaniker

Weltistrasse 40

  • Einbau einer Fotovoltaik-Anlage mit 120 kWh Leistung und einer Jahresproduktion von 120'000 kWh elektrischer Energie
  • Nutzung klimaneutraler Holzpellets als Wärmeenergie
  • Sanierung der Fenster
  • Einbau LED-Lichtanlagen
  • Förderung der Biodiversität durch neu angelegte Wildblumenwiese
  • Konsequente Trennung von Abfall

Kontakt Betrieb PHBern

Nachhaltiges Essen

Im Hochschulzentrum vonRoll sorgt die Genossenschaft ZFV-Unternehmungen mit viel Engagement für die Verpflegung der Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden. Die Förderung einer nachhaltigen, ressourcenbewussten, gesunden und schmackhaften regionalen Verpflegung ist dabei ein zentrales Anliegen.

Der Menu-Nachhaltigkeitsindex hilft den Studierenden, Dozierenden und Mitarbeitenden sowie den Köchen der ZFV-Unternehmungen bei der bewussten Auswahl und Gestaltung von nachhaltigeren Gerichten. Menus mit wenig Umweltbelastungspunkte werden mit dem Symbol der Erde gekennzeichnet. Menus mit einer ausgewogenen ernährungsphysiologischen Zusammensetzung werden mit einem Herz ausgezeichnet.

Kontakt Mensa und Cafeteria

Markus Schüller
Betriebsleiter Mensa und Cafeteria
Tel: +41 31 684 58 10
E-Mail: mensavonroll@zfv.ch

Repair Café

Was tun wir mit Dingen, die defekt sind? An der PHBern bieten Dozierende der Fachbereiche TTG und WAH (Masterstudiengang) gemeinsam mit den Studierenden ein Repair Café an. Defekte Alltagsgegenstände werden repariert, für eine alternative Verwendung umgerüstet oder falls nichts mehr hilft, in Materialkreisläufe rückgeführt.
Hintergrund und Beispiele (PDF)