Porträt

Priska Hellmüller
Fachinteressen
  • Leadership und Management
  • Führung von Schulen
  • Human Resource Management
  • Weiterbildungsmanagement
  • Schulentwicklung
  • Qualitätsentwicklung
  • Organisationsentwicklung
Aus- und Weiterbildung
  • 2019 Innovativ führen – erfolgreich handeln
  • 2019 Führung im Wandel, Prof. Dr. Theo Wehner
  • 2018 Ethik in der Führung
  • 2018 Führen in ausserordentlichen Situationen, Führen und Entscheiden in Zeiten der Digitalisierung, Employability im schulischen Kontext, Dr. Prof. Dr. Markus Gmür
  • 2017 Storytelling als Führungsinstrument. Franz Kasperski
  • 2017 Führen im Spannungsfeld von Veränderungen
  • 2016 Effectuation, Michael Faschingbauer
  • 2016 Führen zwischen Lust und Frust
  • 2015 Generationen zusammenführen – Generationen zusammen führen, Dr. Daniela Eberhardt
  • 2015 Führen zwischen Handwerk und Kunst
  • 2014 Kopf, Herz oder Bauch? Führen im Spannungsfeld von Entscheidungen
  • 2014 Veränderung neu denken, Transformationen intelligent begleiten, Prof. Dr. Hans Wüthrich
  • 2013 Organisationale Energie, Prof. Dr. Heike Bruch
  • 2010 Distributed Leadership, Prof. Dr. Martin Bonsen, Uni Münster
  • 2009 Die Weisheit der Vielen nutzen, Prof, Dr. Olaf Axel Burow, Uni Kassel
  • 2008 Komplementärberatung, Erik Lang, Königswieser und Lang
  • 2007 Konfliktmanagement, Prof. Dr. F. Glasl, Trigon
  • 2004 Empowerment, Prof. Dr. Norbert Herriger, FHNW
  • 2004–2006 EMBA in Human Resources Management, Berner Fachhochschule, Hochschule für Wirtschaft, Bern
  • 2003–2004 Aus- bzw. Weiterbildung zum “Master in künstlerischen Therapien mit Schwerpunkt Beratung, Coaching, und Supervision”, European graduate school (EGS)
  • 2004 Eidgenössischer Fachausweis Ausbilderin
  • 2003 Krisenintervention aus systemischer Sicht, Peter Truniger
  • 2003 Trends in der Personalentwicklung, Prof. Dr. Norbert Thom, Prof. Dr. Jean-Paul Thommen, u.a.
  • 2003 Einführung in das Psychodrama und in die Soziometrie, Frau Elisabeth Pfäfflin, Psychotherapeutin SPV
  • 2002 Systemische Strukturaufstellungen und lösungsfokussierte Haltung, Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd
  • 2000 Erfolgreiches Projektmanagement, Thomas Wahlster, Regio Team
  • 1999 Der Gestaltansatz in Beratung und Supervision, Peter Schulthess, lic.phil., Psychotherapeut SPV
  • 1999 Coachausbildung "FQS" im Rahmen der Qualitätsentwicklung in Schulen, Dr. Anton Strittmatter
  • 1999–2001 Ausbildung zur Fachperson für Qualitätsentwicklung im Schul- und Kindergartenbereich (afqs), NWEDK
  • 1998 Qualität in der Beratung als Erfolgsfaktor für Veränderungsprozesse in Organisationen, Dr. phil. Gerhard Fatzer
  • 1997 Systemische Interventionen, Dr. Thomas Hess, Hansjürg Lusti
  • 1997 Konflikte in Organisationen, Dr. Bennina Orrendi       
  • 1996 Psychodrama, Irene Unland-Schlebes-Brunow, Berlin (SAAP)
  • 1993–1997 Supervisorin, Coach und Organisationsberaterin, Bern, BSO
  • 1985–1987 Ausbildung "Elternbildnerin", Bern
  • 1979–1982 Studium der Heilpädagogik, Institut für spezielle Pädagogik und Psychologie, Basel
  • 1970–1974 Primarlehrerin, Seminar Menzingen
Beruflicher Werdegang
  • Seit September 2019 Co-Studienleiterin im CAS SL im Wallis
  • 2005–2019 Bereichsleiterin Kader- und Systementwicklung
  • Seit 2006 Dozentin im CAS "Schul- und Qualitätsentwicklung"
  • Seit 2009 Co-Leitung Development Center für Schulleitende
  • 2009–2012 Mitglied der Projektgruppe der ERZ zu "IQES online"
  • 2011 Leitung der Arbeitsgruppe zur Entwicklung von Formularen für MAG`s in Tagesschulen (Tagesschulleitende und Mitarbeitende) im Auftrag der ERZ
  • 2008 Leitung der Arbeitsgruppe "Führungshandbuch für SL" im Auftrag der ERZ
  • 2006–2009 Leitung IPS (Intensivprojekt Schule)
  • 2006 Mitarbeit in der Arbeitsgruppe der ERZ des Kantons Bern beim Aufbau von "MAG für SL und Lehrpersonen"
  • Seit 2005 Co-Leitung "IKAS-Tagung", Leitung Montagsforen
  • 2003–2008 Mitglied der Begleit- und Umsetzungsgruppe „Integration“ der Erziehungsdirektion des Kantons Bern
  • 2003–2005 Leitung der Arbeitsgruppe "Zusammenarbeit und Koordination der Kursleiterinnen der Vertiefungsangebote zum Lehrplan Kindergarten“
  • Seit 2002 Erstberatungen/Kurzberatungen für Schulleitungen und Steuergruppen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II
  • Seit 2002 Führungscoaching, Konfliktberatung
  • 2001–2002 Bildungsdirektion Kt. Zürich, Mitarbeit "Handbuch Schulqualität"
  • 1999–2003 Mitglied des Leitungsteam "Lehrplan Kindergarten: Einführung und Umsetzung"
  • 1998–2005 Bereichsleiterin Schulentwicklung der ZS LLFB
  • Seit 1998 Durchführung verschiedener Vortragsreihen, Tagungen bzw. Ausstellungen: z.B. Leitbildausstellung, Brennpunkt Qualität, Veranstaltungsreihe zur Schulentwicklung "So ist es bei uns", Qualität am Thema, IKAS, Montagsforen, Fenster zur Führung…
  • 1999–2001 Leitung Kaderweiterbildung „Personalführung im Projektteam“ für Projektteamleitungen
  • 1999–2002 QES-Pilotprojekt: Modellverantwortliche "Eigenes Modell"
  • 1999–2001 Leitung der Arbeitsgruppe "Qualität am Thema"
  • 1998–2005 Betreuung der Projektteams "Blickpunkt 4-8jährige Kinder", "Umgebungsgestaltung", "Schule - Eltern - Behörden", "Schwierige Situationen", "Gewalt"
  • 1997–1998 Mitarbeit in der Planung für die Umsetzung des neuen Gesetzes über die Lehrerinnen- und Lehrerbildung
  • 1995–2004 Arbeit als Organisationsberaterin, Coach und Supervisorin im Schulbereich sowie in Non-Profit und Profit-Organisationen
  • 1995–1998 Leitung des Projektteams "Zusammenarbeit Schule – Eltern – Behörden" im Rahmen der Umsetzung des Lehrplans 95
  • 1991–2004 Kursleiterin "Zusammenarbeit Schule – Eltern – Behörden"
  • 1988–1990 Co-Leitung an TZI - Methodenkursen, (SAKES, Aarau)
  • 1982–2000 Arbeit als Heilpädagogin und Therapeutin in Jegenstorf und Schönbühl
  • 1980–1982 Schulversuch "Teilintegration gehörloser Kinder in die Regelklasse“, IHP Basel
  • 1974–1982 Primarlehrerin in Pratteln
Publikationen

Schulleitung wohin?

Hofmann, Hansueli; Hellmüller, Priska; Hostettler, Ueli (2016). Schulleitung wohin?. In: Hofmann, Hansueli; Hellmüller, Priska; Hostettler, Ueli (Hrsg.), Eine Schule leiten - Grundlagen und Praxis (243-245). Bern: hep Verlag.

Sich neu verstehen – Failing Schools: eine alternative Betrachtungsweise

Hellmüller, Priska (2012). Sich neu verstehen – Failing Schools: eine alternative Betrachtungsweise. SchulVerwaltung spezial. Zeitschrift für Schulleitung und Schulaufsicht. 14 (2), 45-47.

Autor/-innen: 

Das arbeitsplatzbezogene Lernen fördern – Vom Lernen im Workshop zum Lernen am Workplace

Hellmüller, Priska (2009). Das arbeitsplatzbezogene Lernen fördern – Vom Lernen im Workshop zum Lernen am Workplace. SchulVerwaltung spezial. Zeitschrift für Schulleitung und Schulaufsicht. (2).

Autor/-innen: 

Führung im Dienste der Pädagogik

Hellmüller, Priska (2009). Führung im Dienste der Pädagogik. Zeitschrift des Verbands bernischer Gemeinden. 20-21.

Autor/-innen: 

Im Fokus: schulinterne Weiterbildungsplanung

Hellmüller, Priska (2009). Im Fokus: schulinterne Weiterbildungsplanung. SchulVerwaltung spezial. Zeitschrift für Schulleitung und Schulaufsicht. 11 (2), 43-44.

Autor/-innen: 

Führungskräfteentwicklung im Kontext der Organisation Schule. Ein Kompetenzmodell für Schulleitungen. Masterarbeit, EMBA Human Resources Management

Hellmüller, Priska (2006). Führungskräfteentwicklung im Kontext der Organisation Schule. Ein Kompetenzmodell für Schulleitungen. Masterarbeit, EMBA Human Resources Management. Bern: Berner Fachhochschule, Wirtschaft und Verwaltung.

Autor/-innen: 

Schulleitung – Alltag und Vision

Hellmüller, Priska; Hostettler, Ueli; Kaiser, René; Käser Pia (2006). Schulleitung – Alltag und Vision. e-ducation. 5, 30-33.

Autor/-innen: 
Priska Hellmüller Prof. Dr. Ueli Hostettler Dr. René Kaiser Pia Käser

Handbuch Schulqualität

Hellmüller, Priska (2002). Handbuch Schulqualität. Zürich: Bildungsdirektion Kt. Zürich.

Autor/-innen: