Schulbesuche und Exkursionen

IdeenSet Armut und Entwicklungschancen_Schulbesuche_Luutstarch

Young Caritas

Young Caritas bietet drei Arten von Schulbesuchen an:

1. Workshop "Rap-, Fotografie- und Poetry Slam": Der Workshop eignet sich als Abschluss einer Unterrichtseinheit zum Thema Armut. Der Worhshop ermöglicht Schulklassen eine vertiefte Auseinandersetzung mit Armut in der Schweiz. Im Kanton Zürich sind die Workshops bei einer Teilnahme von mindestens 10 und maximal 25 Jugendlichen kostenlos. Andere Kantone auf Anfrage. Die Anzahl Workshops ist beschränkt. Vor dem Workshop sollte sich die Klasse mit einem der Themen den folgenden Unterlagen befassen:

2. Schulbesuch "Armut in der Schweiz": In 2-3 Lektionen wird das Thema Armut und Ausgrenzung den Lernenden interaktiv nähergebracht. Ebenso reflektieren sie ihre eigenen Einstellungen zu Geld und Konsum.

3. Schulbesuch "Entwicklungszusammenarbeit": Die Schülerinnen und Schüler lernen anhand von konkreten Projekten die Ziele, Schwerpunkte, Akteure und Herausforderungen bei der Entwicklungszusammenarbeit kennen.

Cover_IdeenSet_Armut und Entwicklungschancen_Schulbesuche_Exkursionen_sozialestadtrundgänge

Surprise wirkt

Stadtrundgang

Surprise bietet unterschiedliche soziale Stadtrundgänge an:

  • Die Tour 1a und 1b beschäftigt sich mit dem "Überleben auf der Gasse. Roger Meier zeigt auf seinen Touren, wie man in der Stadt Bern als Obdachloser zurechtkommt. Sie besuchen mit ihm Orte wie den Aufenthaltsraum Postgasse oder die Gassenküche. Roger erzählt aus seinem Leben und gibt Einblick in die Institutionen, die ihm beim Überleben auf der Gasse helfen. Und er zeigt, wie man sich in der Stadt Bern auch mit wenig Geld in der Tasche durchschlagen kann.
     
  • Die Tour 2 gehört zum Themenschwerpunkt «In der Armutsfalle» und wird von André Hebeisen erzählt auf seiner Tour vom Leben abseits des ersten Arbeitsmarktes, von der Bürde der Sozialhilfeabhängigkeit und von sozialer Isolation. Trotz schwieriger Umstände hat er immer wieder neue Wege gefunden. Erfahren Sie, welche Angebote in der Stadt Bern ihm dabei geholfen haben. Stationen auf dieser Tour sind unter anderen die Bewerbungswerkstatt «Triio», der Sozialdienst und der alkoholfreie Treffpunkt «Azzurro» des Blauen Kreuzes.
     
  • Die Tour 3 wird von Franziska Lüthi und Roger Meier geleitet und gehört zum Themenschwerpunkt «Armut und Sucht». Sie erzählen auf dieser Tour aus eigener Erfahrung wie eine Suchtmittelabhängigkeit in die Armut und an den Rand der Gesellschaft führen kann.