Berufsaussichten und Weiterbildung

Heilpädagoginnen und Heilpädagogen sind in der Schweiz sehr gefragt. Die Berufsaussichten sind vielfältig: Sie können in integrativen oder separativen Schulmodellen arbeiten, als heilpädagogische Fachperson beratend tätig sein oder Leitungsaufgaben in heilpädagogischen Bereichen und Institutionen übernehmen. 

Stellenmarkt

Alle offenen Stellen für Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogien im Kanton Bern.

Berufsaussichten

Spannende Porträts von Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen.

Wissenschaftliche Laufbahn

Über eine Passerelle kann die Schulische Heilpädagogin, der Schulische Heilpädagoge ein Doktoratsstudium in Heilpädagogik an der Universität absolvieren. Bei Fragen können Sie sich gerne an Patricia Baeriswyl wenden.

Weiterbildungen

Sie möchten sich weiterbilden? Hier erhalten Sie einen Überblick über alle Weiterbildungsangebote zum Thema Heilpädagogik der PHBern. 

Beratungen

Die PHBern unterstützt Lehrpersonen an Sonderschulen und Speziallehrpersonen mit Fachberatungen, Coachings und Supervisionen. Dieses Angebot erhalten Sie unter Dienstleistungen.

Spezialausbildungen

Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen bringen die Voraussetzungen mit für weiterführende Spezialausbildungen wie zum Beispiel zur Lehrperson für Schülerinnen und Schüler mit schweren Hörbeeinträchtigungen und schweren Sehbehinderungen.

Veranstaltungen

Veranstaltungsreihe ASS in der Schule (HFP2): Impulsreferate und Diskussionen zum Thema Schülerinnen und Schüler mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) in der Regelschule.