Weiterbildungsformen

Weiterbildungen für Lehrpersonen mit neuem Karten-Set planen. Unterrichtsentwicklung bleibt auch nach der Einführung des Lehrplans 21 ein wichtiges Thema.

Image
Neue Weiterbildungsformen

Aufgrund von Gesprächen mit verschiedenen Anspruchsgruppen über den Weiterbildungsbedarf lautet der Grundtenor: Die Schulen wünschen Mitbestimmung bei den Weiterbildungsthemen. Sie sprechen sich zudem für offene, flexible und selber wählbare Formate aus. Es sollen mehr Hol-Angebote, mehr Begleitung und Beratung vor Ort sowie mehr Austauschgefässe angeboten werden.

Die Wirkungsforschung zur Weiterbildung zeigt, dass mehrteilige Formate mit Erprobungsphasen und Reflexionsteilen am wirkungsvollsten sind. Daher setzt die PHBern künftig vermehrt auf längere Weiterbildungsformen. Mehr dazu

Weiterbildungsformen als Karten-Set

Um den formulierten Wünschen zu entsprechen, hat die PHBern ein Set von 8 Weiterbildungsformen entwickelt. Diese geben Anregungen für die formale und inhaltliche Planung von wirkungsvollen Weiterbildungen.

Die Weiterbildungskarten richten sich an

  • Schulleiterinnen und Schulleiter
  • Dozentinnen und Dozenten des IWD
  • Fachbereichs- und Zyklusverantwortliche, Steuergruppenmitglieder

Mit dem Karten-Set kann das IWD zusammen mit den Schulen Weiterbildungen von Anfang an gemeinsam und auf Augenhöhe planen. Die Karten unterstützen die Strukturierung der Planung. Dabei wird die Themenwahl der Bestellerinnen und Besteller berücksichtigt und Themen können in unterschiedlichen Formen bearbeitet werden. Die Karten helfen, zu Themen und Inhalten Formen festzulegen. Umgekehrt können die Formen auch anregen, Inhalte zu finden.

Download Karten-Set

Wann kann man die Karten einsetzen?

Die Karten können eingesetzt werden

  • als Grundlage für die Weiterbildungsplanung der Schulleitungen und Lehrpersonen, die Gruppen leiten (Fachbereichs- oder Zyklusverantwortliche, Steuergruppenmitglieder etc.)
  • als Kommunikationsinstrument für die Weiterbildungsplanung von Mitarbeitenden des IWD mit Schulleitungen und Lehrpersonen, die Gruppen leiten
  • für die Angebotsplanung der Dozentinnen und Dozenten am IWD
  • als Basis für künftige Bedarfsabschätzungen im Gespräch mit verschiedenen Anspruchsgruppen

Die Karten werden im Schuljahr 2019/2020 erprobt und anschliessend überarbeitet.

Strukturierung der Karten

Die 1. Karte gibt eine Übersicht über alle 8 Weiterbildungsformen. Es folgen Erläuterungen zu Adressaten und Funktion, zur Weiterbildungsplanung und zu den Durchfühungsarten. Auf den weiteren Karten wird jede Form auf der Vorderseite kurz beschrieben. Sie enthält Angaben, ob sie sich als Regel- und/oder Hol-Angebot eignet und aus welchen Bausteinen sie zusammengesetzt ist. Auf der Rückseite werden die Bausteine einer Weiterbildung oder Beratung beschrieben. In einem leeren Raster wird zudem angezeigt, wie die Form geplant werden kann.

Auf Wunsch der Schulen gibt es in Ergänzung zu den Karten eine Liste mit möglichen Weiterbildungsthemen (kein Anspruch auf Vollständigkeit).

Die Karten zeigen weiter auf, wie die Formate "Kurs" und "Beratung" differenziert werden können. Mehr zur Einbettung der Weiterbildungskarten im ganzen IWD-Weiterbildungssystem

Kontakt

Bereichsleiterin Lehrplan, Fächer, Fachdidaktik
Institut für Weiterbildung und Dienstleistungen
Bereichsleiter Kader- und Systementwicklung
Institut für Weiterbildung und Dienstleistungen