Verlauf

Didaktische Phase * Aufgaben

Explorieren

erkunden, begegnen, Vorwissen und Erfahrungen aktivieren, Konzepte prüfen und hinterfragen, aktiventdeckend

Präkonzepterhebung / Einstiegsfrage im Plenum:
Wie könnt ihr euch an einem bekannten / unbekannten Ort orientieren? Welche Möglichkeiten kennt ihr?

Die SuS erkunden Google Maps selbstständig anhand der BildKarten (Zusatzmaterial):
Austausch über gemachte Erfahrungen.

Erarbeiten

neue Konzepte und Handlungsweisen kennenlernen, ordnen

Gib deine Adresse im Suchfeld ein. Erkennst du dein Wohnhaus auf den verschiedenen Ansichten von Google Maps (Karte, Satellit, 3D und Street View):
Welche Merkmale helfen dir es zu identifizieren bzw. dich zu orientieren?

Üben und Vertiefen

trainieren, erweitern, für sich verfügbar machen

Finde auf der digitalen Karte Räume in deiner gewohnten Wohn- oder Schulumgebung, in welchen du dich gerne aufhältst. Schaue auf welcher digitalen Kartenansicht du sie am einfachsten identifizieren kannst:

  • Wieso bist du gerne dort?
  • Kannst du auf den Karten zeigen, was du an den Orten gerne magst?
  • Wie hast du deinen Lieblingsort auf der Karte gefunden?
  • Fühlen sich die Besuche deines Lieblingsortes - in der realen Welt und auf der digitalen Karte unterschiedlich an?

Anwenden

in bekannten Situationen

Erkunde mit den digitalen Karten einen unbekannten Teil deines Wohnortes / Nachbarsgemeinde und finde einen Ort, welchen du gerne / überhaupt nicht gerne besuchen möchtest:

  • Wie hast du den unbekannten Ort gefunden? Woran hast du dich orientiert?
  • Begründe deine Wahl, indem du auf der Karte zeigst, anhand welcher Informationen du dir deine Meinung gebildet hast.

Übertragen

in unbekannten Situationen

* Die didaktischen Phasen basieren auf dem Modell kompetenzfördernder Aufgabensets nach Kalcsics & Wilhelm, 2017.

Kompetenzen: NMG.8.4.b, NMG.8.1, NMG.8.2.b, MI.1.1.a, MI.1.3.a, MI.2.3.a,

Unterrichtsmaterial

Digitale Karten

Digitale Karten

Beschrieb

Die Schülerinnen und Schüler orientieren sich anhand digitaler Karten in der bekannten Umgebung. Sie experimentieren anhand vielfältiger Aufgabenstellungen mit den digitalen Karten und lernen deren Funktionen kennen.

Mein Schulweg

Mein Schulweg

Beschrieb

Die Schülerinnen und Schüler orientieren sich anhand ihres Schulwegs auf einer digitalen Karte. Vom Schulhaus ausgehend suchen sie ihren Schulweg und experimentieren mit den unterschiedlichen Abstraktionsgraden der digitalen Karten (Karte, Satellit, 3D). Die SuS zeichnen ihren Schulweg ein und markieren zudem ausgewählte Orte (z.B. Spielplätze) in der Umgebung oder auch gefährliche Verkehrssituationen. Die Ergebnisse können als eBook oder Lernvideo dokumentiert werden. Diese Aufgabe eignet sich für Schülerinnen und Schüler des 2. Zyklus.

Scribble maps

Scribble Maps

Web-Mapping-Tool

Auf dem Schulportal schule.at finden Sie einen Beschrieb und ein Umsetzungsbeispiel (2. Zyklus) mit dem Web-Mapping Tool Scribble Maps. Damit kann man Google-Map-Karten individuell beschriften und mit zusätzlichen Informationen ergänzen.

Raumvorstellung und räumliche Orientierug

Raumvorstellung und räumliche Orientierung

Fachzeitschrift

Im Download der Fachzeitschrift 4 bis 8 werden Lernaufgaben angeboten, welche aufzeigen sollen, wie junge Kinder Raum erfahren und Vorstellungen dazu entwickeln. Die Lernaufgaben können durch ausgewählte Methoden ohne grossen Aufwand mit der integrierten Medienbildung verbunden werden.

Orientierung im Raum

Orientierung im Raum: Karten, Kompass und Co.

DVD

Für die Orientierung im Raum gibt es viele Hilfsmittel wie Stadtpläne, Landkarten, Google Maps oder auch den Kompass. Der Film zeigt anhand einer Schatzsuche, wie man Karten lesen und anwenden kann, wie ein Kompass funktioniert und worin sich moderne Navigationsgeräte heute unterscheiden. (Quelle: Verlag)