Berufsaussichten und Weiterbildung Sekundarstufe II

Lehrpersonen auf der Sekundarstufe II unterrichten an Gymnasien, Fachmittelschulen oder Berufsmaturitätsschulen – ein vielfältiger, spannender und anspruchsvoller Beruf.

Image
Eine Praktikantin unterrichtet Biologie an einer Fachmittelschule im Labor. Sie betrachtet ein Blatt, auf dem eine Schülerin etwas schreibt. Im Hintergrund sind weitere Schülerinnen zu sehen, die weisse Kittel tragen.

Als Lehrerin oder Lehrer an einer Maturitätsschule vermitteln Sie Fachwissen und -kompetenzen in Ihren Unterrichtsfächern. Sie lehren, beraten und beurteilen. Sie motivieren und fördern junge Erwachsene und bereiten sie auf die Hochschule vor. Auf Sie wartet eine spannende Tätigkeit, die Führungsqualitäten, Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Belastbarkeit voraussetzt.

Vorteile des Lehrberufs

Die Arbeit an einer Maturitätsschule ist abwechslungsreich und bietet Kontakt mit vielen unterschiedlichen Menschen. Lehrerinnen und Lehrer begleiten Jugendliche in einer wichtigen Phase ihres Lebens. Sie pflegen zudem Beziehungen mit Kolleginnen und Kollegen, mit Eltern und Behörden.

Der Lehrberuf bietet ein hohes Mass an Selbstbestimmung und Flexibilität. Oft ist eine Teilzeitanstellung möglich, wodurch sich Familien- und Berufsleben gut miteinander vereinbaren lassen.

Möchten Sie mehr erfahren? In den Berufsporträts erzählen Lehrpersonen, warum sie ihren Traumberuf gefunden haben.

  • "Ich will die Jugendlichen für Sport begeistern": Eine Sportlehrerin an einer Berufsmaturitätsschule berichtet über ihren Alltag und ihre Ziele.
  • Von Anfang an im Traumberuf: Ein Gymnasiumslehrer für Mathematik und Informatik ist auch nach 32 Jahren noch Feuer und Flamme für seinen Beruf.

Berufliche Weiterentwicklung

Lehrpersonen an Maturitätsschulen steht eine Vielzahl an didaktischen und fachlichen Weiterbildungsangeboten zur Verfügung. Der Beruf bietet Entwicklungsmöglichkeiten wie die Betreuung von Praktika von Studierenden, die Mitarbeit in einer Fachschaft oder in einer Schulleitung. Zudem können Lehrpersonen in Arbeitsgruppen zu Schulreformen und Schulentwicklung oder zu kantonalen und gesamtschweizerischen Bildungsfragen mitwirken.

Die PHBern bietet Lehrpersonen aller Stufen ein breites Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten.

Weiterbildungen Sekundarstufe II

Stellenmarkt

Die Chancen auf dem Stellenmarkt variieren je nach Fach bzw. Fächern und gewähltem Studienprofil. Mathematik, Informatik, Chemie und Physik sind Fächer, bei denen das Stellenangebot tendenziell grösser ist als die Nachfrage. In einigen Fächern z.B. mit einer grossen Zahl an Absolventinnen und Absolventen oder mit einer geringen Stundendotation an den Schulen kann die Suche nach einer Stelle als Lehrerin oder Lehrer etwas länger dauern. Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen ist unabhängig vom gewählten Fach auch eine gute Grundlage, um im ausserschulischen Bereich eine Stelle zu finden.

Stellenmarkt des Kantons Bern