Zukunftstag an der PHBern

Im Rahmen des Nationalen Zukunftstags am 14. November 2019 nahmen 77 Mädchen und Jungen zwischen der 5. und 7. Klasse an Angeboten der PHBern teil. Mädchen und Jungen wechseln an diesem Tag die Seiten und entdecken in verschiedenen Angeboten geschlechtsuntypische Berufsfelder und Laufbahnen.
Image
Archivbild Zukunftstag

PHBern, Archivbild

NEWS — 14.11.2019

Die PHBern führte vier Projekte durch, an denen insgesamt 57 Mädchen und 20 Jungen teilnahmen:

  • Abenteuer Schule geben (für Jungen)
    Schüler bereiten sich am Vormittag auf eine kleine Unterrichtssequenz vor, die sie am Nachmittag mit einer Klasse selber durchführen. Sie werden unterstützt und begleitet von Studenten der PHBern.
     
  • Geschichtsdetektivin (für Mädchen)
    ln Form eines Parcourlaufs geht es in verschiedenen Experimenten der Frage nach: "Woher wissen wir, was früher war?"
     
  • Roberta (für Mädchen)
    Roberta entführt Schülerinnen einen Tag lang in die faszinierende Welt der Roboter. Sie bauen einen eigenen Roboter mit Lego Mindstorms, lassen ihn tanzen und Aufgaben lösen.
     
  • Spielend Programmieren lernen (für Mädchen)
    Mit nur wenigen Klicks lassen sich am Computer Bilder malen und Spiele programmieren! Aber was läuft da eigentlich genau ab? Schülerinnen lernen den Computer besser kennen und erfahren, warum dieser eigentlich ziemlich dumm, aber sehr, sehr schnell ist.

Den diesjährigen Zukunftstag verpasst? Der nächste Zukunftstag findet am 12. November 2020 statt. Die Anmeldung für die Programme wird ab dem Sommer 2020 über die Plattform www.nationalerzukunftstag.ch möglich sein.