Porträt

Markus Heinzer

Dr. Markus Heinzer

Dozent

Institut Primarstufe

Fachinteressen
  • Schulsteuerung, Bildungsverwaltung, Bildungspolitik
  • Bildungsgeschichte Schweiz und international
  • Geschichte und Gegenwart der Lehrerinnen- und Lehrerbildung
Aus- und Weiterbildung
  • 2013 Doktorat in Erziehungswissenschaft, Universität Bern
  • 2003 Lizentiat/Master in Allgemeiner und historischer Erziehungswissenschaft, Philosophie und pädagogischer Psychologie, Universität Bern
Beruflicher Werdegang
  • 2014 bis heute: Selbständiger Berater und Projektleiter für Bildung und Politik
  • 2014 bis heute: Lehrer für die Ausbildungsmodule B1/Lernprozesse und B2/Kommunikation an der Berufsschule für Autofahrlehrer des KBAV
  • 2011-2016: Fluglehrer für Gleitschirmpiloten an der Flugschule Chillout in Interlaken
  • 2006-2014: Assistent für Forschung und Lehre am Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Bern
Kommissionen, Mandate und Mitgliedschaften
  • Präsident Schulkommission Breitenrain-Lorraine, Bern
  • Präsident Volksschulkonferenz, Bern
  • Mitglied Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung SGBF
Projekte ausserhalb der PHBern

Diverse Mandate als selbständiger Berater und Projektleiter in Gemeinden im Kanton Bern.

Publikationen

Milizpolitik bringts! Ein Hoch auf die Laien in der kommunalen Politik

Heinzer, Markus (2019). Milizpolitik bringts! Ein Hoch auf die Laien in der kommunalen Politik. Schweizer Gemeinde. (5), 42-43.

Autor/-innen: 

Schulsteuerung in der Gemeinde. Wie politische Kommissionen Schule führen

Heinzer, Markus (2017). Schulsteuerung in der Gemeinde. Wie politische Kommissionen Schule führen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Autor/-innen: 

Was ist das Churermodell?

Heinzer, Markus (2017). Was ist das Churermodell?. Schulkreis Breitenrain-Lorraine 2017/2018 (rotes Büchlein). 0.

Autor/-innen: 

Die Schulkommission und ihre Aufgaben

Heinzer, Markus (2016). Die Schulkommission und ihre Aufgaben. Schulkreis Breitenrain-Lorraine 2016/2017 (rotes Büchlein). 0.

Autor/-innen: 

Gestaltungsspielräume der Gemeinden. Schulsteuerung zwischen Subsidiarität und Hierarchie

Heinzer, Markus (2016). Gestaltungsspielräume der Gemeinden. Schulsteuerung zwischen Subsidiarität und Hierarchie. In: Hangartner, Judith; Heinzer, Markus (Hrsg.), Gemeinden in der Schul-Governance der Schweiz. Steuerungskultur im Umbruch (101-123). Wiesbaden: Springer VS.

Autor/-innen: 

Politische Zuständigkeiten für die Volksschule in der Schweiz

Heinzer, Markus; Hangartner, Judith (2016). Politische Zuständigkeiten für die Volksschule in der Schweiz. In: Hangartner, Judith; Heinzer, Markus (Hrsg.), Gemeinden in der Schul-Governance der Schweiz. Steuerungskultur im Umbruch (31-53). Wiesbaden: Springer VS.

Ressourcenallokation in der Gemeinde. Lokale Laienbehörden legitimieren die Verteilung von Geldern im kommunalen Schulbereich

Heinzer, Markus (2016). Ressourcenallokation in der Gemeinde. Lokale Laienbehörden legitimieren die Verteilung von Geldern im kommunalen Schulbereich. In: Heinrich, Martin; Kohlstock, Barbara (Hrsg.), Ambivalenzen des Ökonomischen. Analysen zur "Neuen Steuerung" im Bildungssystem (163-180). Wiesbaden: Springer VS.

Autor/-innen: 

Milch, Suppe und Brot. Die Versorgung der armen Schulkinder: zwischen lokaler Initiative und zentraler Kontrolle

Heinzer, Markus; Rothen, Christina (2014). Milch, Suppe und Brot. Die Versorgung der armen Schulkinder: zwischen lokaler Initiative und zentraler Kontrolle. Berner Zeitschrift für Geschichte, Sonderheft «Ernährung macht Schule - seit 200 Jahren». 21-38.

Autor/-innen: 
Dr. Markus Heinzer Christina Rothen

Sprache und Wirkung in der pädagogischen Historiografie, oder: Was beim semantischen Aufstieg auf der Strecke bleibt

Heinzer, Markus (2013). Sprache und Wirkung in der pädagogischen Historiografie, oder: Was beim semantischen Aufstieg auf der Strecke bleibt. In: Deluigi, Tamara; Gabathuler, Michael; Katzenstein, Rahel; Rothen, Christina (Hrsg.), Sakralität, Demokratie und Erziehung. Auseinandersetzungen mit der historischen Pädagogik Fritz Osterwalders (119–130). Berlin: Lit Verlag.

Autor/-innen: