MAS Bildungsmanagement

Die Teilnehmenden vertiefen und erweitern ihre Kompetenzen in Management- und Bildungsfragen. Gemeinsame Themen sind Bildungssteuerung und -innovation, Strategisches Projektmanagement und Kommunikation Personal und Führung, Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement.

Image
MAS Bildungsmanagement

Zielgruppen

Der MAS Bildungsmanagement richtet sich sowohl an Führungspersonen an einer grösseren Schule oder Bildungsinstitution als auch an Bildungsverantwortliche oder Bildungsprojektleitende in Hochschulen oder anderen Bildungsinstitutionen, von Verbänden, Non-Profit-Organisationen oder in der Bildungsverwaltung.

Zwei Schwerpunkte

Der MAS Bildungsmanagement steht Interessierten mit verschiedenen Profilen offen:

  • Der Schwerpunkt Management richtet sich an Personen, welche die Gesamtleitung einer grösseren Schule, Bildungsinstitution oder eines Bildungsamts inne haben. Spezifische Themen: Bildungsstrategie und finanzielle Führung
  • Der Schwerpunkt Bildung richtet sich an unterschiedliche Kader in Institutionen im Bildungsbereich (Schulen, Hochschulen, Weiterbildungsanbieter), in der Bildungsverwaltung, bei Verbänden oder NPOs. Spezifische Themen: Entwicklung, Planung und Evaluation von Bildungsangeboten

Alle Studierenden besuchen vier Module gemeinsam. Das Modul 4 sowie die Abschlussarbeit absolvieren die Teilnehmenden in den Schwerpunkten Management oder Bildung.

Merkmale des MAS Bildungsmanagement

  • Schliesst an zwei CAS-Abschlüsse oder einen DAS-Abschluss an (30 ECTS). Entsprechende Abschlüsse anderer Institutionen können anerkannt werden.
  • Wahl zwischen den Profilen Management oder Bildung
  • MAS-Aufbauteil: Fünf Module, Studienreise (als Wahlangebot), Abschlussmodul mit Abschlussarbeit
  • Hochkarätige Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Institutionen

Module

Drei Module des MAS Bildungsmanagement könnten einzeln absolviert werden.

Einblicke in den MAS-Lehrgang

Hinweis

Aufgrund der Massnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus wurde der Lehrgangsstart auf den 14. August 2020 verschoben. Das Programm des Modul 1 wurde entsprechend angepasst.