Food Waste: Äss-Bar Besuch

Nach dem Motto «frisch von gestern» verkauft die Äss-Bar in ihren Läden Brot und Backwaren vom Vortag zu reduzierten Preisen. Was in anderen Bäckereien nicht verkauft werden konnte, erhält in der Äss-Bar eine zweite Chance.

Planen Sie mit Ihren Lernenden eine Exkursion in die Äss-Bar nach Bern oder Biel und lassen Sie die Lernenden vor Ort erfahren wie sie Lebensmittelverschwendung entgegentreten können. In der Äss-Bar warten auf die Lernenden verschiedene spannende Stationen, die alle der Frage nachgehen: «Wie kann ich Food-Waste vermeiden?». Zur Vor- bzw. Nachbereitung des Besuchs in der Äss-Bar stehen den Lernenden, auf einer interaktiven Plattform, interessante Aufgaben zur Verfügung.

Unterrichtsmaterial

IdeenSet_Abfallundrecycling_Vorbereitung

Vorbereitung

Unterrichtssequenz

Angeleitet von Küdi, dem fröhlichen Abfallsack, bearbeiten die Lernenden verschiedene Vorbereitungsaufgaben. Sie sind auf einer interaktiven Plattform zu finden, sind selbsterklärend und benötigen von der Lehrperson nur einen geringen Vorbereitungsaufwand. Die Ergebnissicherung erfolgt im Dossier für Lernende.

Genauere Angaben zur Vorbereitung kann aus dem Dokument «Verlaufsplanung für Lehrpersonen» entnommen werden.

IdeenSet_Abfallundrecycling_Äss-BarBesuch

Äss-Bar Besuch buchen

Ein Besuch der Äss-Bar Filiale in Bern oder Biel bildet das Herzstück der vorliegenden Unterrichtssequenz.

In Kleingruppenworkshops erleben die Lernenden, wie das Unternehmen zusammen mit seinen Partnern zur Reduktion von Food-Waste beiträgt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Angebot richtet sich an Lernende des 2. Zyklus (mit kleinen Anpassungen auch für den 3. Zyklus möglich).
  • Ein Besuch in der Äss-Bar dauert ca. 2 Stunden.
  • Maximale Gruppengrösse 16 Lernende. Sollte die Klasse mehr Lernende haben, wird die Klasse in Halbklassen geteilt. Für den Besuch sollte dann mehr Zeit eingerechnet werden.
  • Der Besuch ist nicht kostenlos. Die genauen Kosten richten sich je nach Klassengrösse und Personalaufwand.

Für genauere Informationen und um den Besuch zu planen, steht ihnen Carina Bauer carina.bauer@aess-bar.ch zur Verfügung.

IdeenSet_Abfallundrecycling_Nachbereitung

Nachbereitung

Unterrichtssequenz

Auch bei der Nachbereitung taucht Küdi, der fröhliche Abfallsack, wieder auf. Die Lernenden bearbeiten die vier vorhandenen Arbeitsaufträge selbständig. Die Aufgaben sind auf einer interaktiven Plattform zu finden und sollen dazu dienen, das Gehörte, aus dem Besuch in der Äss-Bar, zu festigen. Ein Teil der Ergebnissicherung erfolgt im Dossier für Lernende.

Genauere Angaben zur Nachbereitung kann aus dem Dokument «Verlaufsplanung für Lehrpersonen» entnommen werden.

Hintergrundinformation

madamafrigo_titelbild

Madame Frigo

Alternativprogramm bei Halbklassen

In der Äss-Bar können maximal 16 Kinder gleichzeitig betreut werden. Besteht die Klasse aus mehr Lernenden, wird sie in Halbklassen aufgeteilt. Hier ist ein mögliches Alternativprogramm für jene Halbklasse skizziert, welche sich nicht in der Äss-Bar aufhält.

"Madame Frigo" hat das Ziel, möglichst viele Lebensmittel vor dem Abfall zu bewahren. Dazu werden in der ganzen Schweiz öffentlich zugängliche Kühlschränke aufgestellt und von freiwillig Helfenden betrieben. Die Gemeinschaftskühlschränke stehen allen Interessierten als Tauschplattformen zur Verfügung. Hier können jederzeit geniessbare Lebensmittel, die nicht mehr konsumiert werden, ins Kühlfach gelegt werden und von anderen Perosnen mit nachhause genommen werden.

Die Lernenden suchen sich, in der Umgebung der Äss-Bar, ein ruhiges Plätzchen oder begeben sich zu einem Kühlschrank von "Madame Frigo". Die Lernenden informieren sich, mithilfe eines Slidecasts, über "Madame Frigo". Der Slidecast ist so aufgebaut, dass Lernende aktiv mitmachen können. Um den Slidecast anschauen zu können, brauchen die Lernenden ein Smartphone oder Tablet.

Der Slidecast wurde von den Mitarbeitenden von "Madame Frigo" erstellt. Über Spenden würde sich "Madame Frigo" freuen.