Italienisch und mehr...

Verlauf und Lehrplanbezug

Zyklus:
2. Zyklus

Kompetenzerwartungen Lehrplan 21:
D.3.A1.c/d, D.4.D1.d/e, D.5.A1.b, D.5.B1.a/b/c, D.5.C1.d

Didaktische Phase * Aufgaben

Explorieren

erkunden, begegnen, Vorwissen und Erfahrungen aktivieren, Konzepte prüfen und hinterfragen, aktiventdeckend

Das Thema der Vielsprachigkeit innerhalb der Klasse wird gemeinsam besprochen.

  • Wer kennt Wörter in anderen Sprachen?
  • Wer versteht oder spricht eine zweite oder dritte Sprache?

Einstieg: Der Körper

  • Die SuS setzen sich mit der Sprachenvielfalt der eigenen Klasse auseinander.
  • Die SuS trainieren spielerisch ihre Aufmerksamkeit, Parallelen aus fremden Sprachen herauszuhören.
  • Die SuS bekommen ein Bild davon, über welchen Sprachenreichtum ihre Klasse verfügt.

Teile meines Körpers
Als Start empfiehlt  es sich mit der Klasse einige Körperteile auf Deutsch zu benennen. z.B. Kopf, Ohr, Bein, …
Die Klasse wird in (möglichst sprachheterogene) Dreier- bis Fünfergruppen aufgeteilt. Auf vorbereitete Packpapierbogen Zeichnen die SuS nun mit Filzstift den Umriss eines Kindes. Weitere Details wie Augen, Ohren, Nase und Mund werden nachträglich gezeichnet.

Im nächsten Schritt sollen die Kinder möglichst viele Körperteile in möglichst vielen Sprachen beschriften (auch in Mundart).

Erarbeiten

neue Konzepte und Handlungsweisen kennenlernen, ordnen

  • Im Klassenverband findet ein Austausch statt. Die Bezeichnungen werden in einer Tabelle (z.B. Wandtafel) gesammelt und nach Möglichkeit gemeinsam Ergänzt (Liste „Körperteile“). Oft finden sich auch fremdsprachige Eltern, die mithelfen, Lücken zu füllen. So wird der gemeinsame „Sprachenwortschatz“ bereits sichtbar.
  • Finden sich Ähnlichkeiten? Mit forschendem Blick werden die Wörter untersucht (das Ohr - l‘oreille, il naso - die Nase - the nose, ...
  • Die fremdsprachigen Kinder (Eltern) fungieren nun als „Sprachlehrer*innen“ und lernen ihren Mitschüler*innen die Begriffe in den jeweiligen Sprachen.
  • Hier kann auch das AB „Körperteile in verschiedenen Sprachen“ und (die Körperteile) zum Zug kommen.

Üben und Vertiefen

trainieren, erweitern, für sich verfügbar machen

  • Auf spielerische Weise befassen sich die Schüler*innen mündlich/auditiv („die Körperteile; Digital Lernen“) und schriftlich/mündlich (Domino) mit den Sprachen ihrer Kamerad*innen.
  • Es kann von Vorteil sein, als Klasse eine Wortschatzauswahl zutreffen. z.B. Alle SuS kennen die fünf wichtigsten Begriffe in vier bestimmten Sprachen. Diese Auswahl macht es für schwächere Kinder einfacher sich zu fokussieren und ergibt einen (kleinen) gemeinsamen Wortschatz.
  • Je nachdem, wie sich die Kinder auf die Aufgaben einlassen können, können sie sich erstaunlich viele Wörter merken.

Anwenden

in bekannten Situationen

Das Quartettspiel hilft auch für den Wortschatzaufbau, ist aber erfolgreicher zu spielen, wenn die Begriffe schon etwas geläufig sind. Dadurch, dass auf jeder Karte die jeweils dazugehörenden Begriffe auch zu finden sind, können die Kinder recht schnell selbständig spielen.

* Die didaktischen Phasen basieren auf dem Modell kompetenzfördernder Aufgabensets nach Kalcsics & Wilhelm, 2017.

Beurteilung
Der Lernerfolg kann in der letzten Phase der Spielstunde getestet werden, in der die Kinder, in Gruppen aufgeteilt, auf einem Blatt Papier die Umrisse eines Kindes in realer Größe zeichnen. Für jedes Körperteil schreiben sie mindestens drei Wörter in 3 verschiedenen Sprachen. Es ist interessant, herauszufinden, an welche Wörter sie sich erinnern oder lieber schreiben.

Unterrichtsmaterial

ideenset_mehrsprachenfuralle_korperteiledieteilemeineskorpers

Die Teile meines Körpers

Arbeitsauftrag

Die Lernenden benennen Körperteile in verschiedenen Sprachen. Später vertiefen sie, mit diesem Arbeitsauftrag, die gelernten Körperteile.

ideenset_mehrsprachenfuralle_diekorperteile

Die Körperteile

Kopiervorlage

Die Kopiervorlage enthält kleine Karten mit den Körperteilen und den dazu passenden Bildern zum Drucken, Ausschneiden und Laminieren. Die Sprachen sind: Deutsch, Italienisch, Französisch, Albanisch, Kroatisch, Englisch, Tamilisch, Russisch, Mazedonisch und Arabisch. Mit den Kärtchen wird ein Legespiel gespielt. Das genaue Vorgehen wird im Dokument beschrieben.

ideenset_mehrsprachenfuralle_luzisabina_diekorperteielinteraktivesbild

Die Körperteile

Digital Lernen

Schülerinnen und Schüler können dieses interaktive Bild selbstständig erkunden. Mit dem Mauszeiger wird über die beiden Kinder gefahren. Dabei leuchten verschiedene Bereiche auf. Klickt man einen Bereich an, kann man sich die Körperteile auf verschiedene Sprachen anhören. Benötigt wird ein Laptop oder Tablet mit Internetverbindung und Kopfhörer.

ideenset_mehrsprachenfuralle_korperteilebeschriften

Die Körperteile in verschiedenen Sprachen

Arbeitsblatt

Die Lernenden beschriften die Körperteile auf verschiedene Sprachen.

ideenset_mehrsprachenfuralle_diekorperteilequartett

Die Körperteile - Quartett

Spielvorlage

Das Quartett-Spiel besteht aus 144 Spielkarten. Die Karten lassen sich ausdrucken, ausschneiden und allenfalls laminieren. Da Gruppengrösse, Sprache und Wissensstand in einer Klasse variieren kann, lassen sich die Spielkarten daran anpassen und frei kombinieren.

ideenset_mehrsprachenfuralle_korperteiledomino

Die Körperteile - Domino

Arbeitsblatt

Die Lernenden erstellen ein eigenes Körperteil-Domino. Körperteile in unbekannten Sprachen, können mithilfe von Google Übersetzer oder DeepL übersetzt werden. Das Arbeitsblatt enthält eine Domino-Vorlage, die von den Lernenden ausgefüllt werden kann. Das Arbeitsblatt steht in zwei Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Das Arbeitsblatt ohne Anleitung ist schwieriger, da keine Vorgaben zum Schreiben der Wörter gemacht werden. Das Arbeitsblatt mit Anleitung enthält einen genauen Beschrieb.