Porträt

Dr. Doris Ittner

Dr. Doris Ittner

Bereichsleiterin Erziehungs- und Sozialwissenschaften

Institut Sekundarstufe I

+41 31 309 24 30

+41 31 309 24 30
Arbeitsschwerpunkte
  • Bereichsleiterin Erziehungs- und Sozialwissenschaften
  • Dozentin Erziehungs- und Sozialwissenschaften
Fachinteressen
  • Didaktische Konzeption und Qualitätsentwicklung von Lehr-Lern-Settings in Schule und Hochschule
  • Educational Governance, insbesondere im Kontext von Change-Prozessen
  • Affektiv-motivationale Komponenten beim Lehren und Lernen
  • Digital Literacy in Schule, Hochschule und Berufsbildung
  • Workplace Learning
Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung

  • Aktuell CAS "Digitale Bildung" an der Universität St. Gallen
  • 2018 Systematische Begriffsarbeit aus multidisziplinärer Perspektive (Prof. Dr. Hartmut von Sass), Universität Bern, Doktorierendenworkshop
  • 2017 Interventionsforschung II (Prof. Dr. Bernhard Schmitz), Universität Bern, Doktorierendenworkshop
  • 2017 Quantitative Forschungsmethoden (Prof. Dr. Stephan Kröner), ZiLL (Zentralinstitut für Lehr-Lernforschung), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Summer School
  • 2016 Wissenschaftliches Schreiben und Publizieren (Prof. Dr. Cornelia Gräsel), Universität Bern, Doktorierendenworkshop
  • 2016 Forum Pädagogische Organisationsforschung, Evangelische Hochschule Darmstadt
  • 2015 CAS in Hochschuldidaktik, Zentrum für Universitäre Weiterbildung, Universität Bern
  • 2015 Mixed Methods (Dr. Anna Brake), DGFE-Summer School, Berlin/Erkner
  • 2015 MPlus (Dr. Janine Bucholz) DGFE-Summer School, Berlin/Erkner
  • 2015 Interventionsforschung I (Prof. Dr. Bernhard Schmitz), Universität Bern, Doktorierendenworkshop
  • 2014 Dokumentarische Methode (Prof. Dr. Anja Mensching), Spring School, ZiLL (Zentralinstitut für Lehr-Lernforschung), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2014 Inhaltsanalyse mit MAXQDA (Marcus Penthin), Summer School, ZiLL, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2014 Videoanalyse mit Videograph (Prof. Dr. Jörg Dinkelaker), Summer School, ZiLL, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2014 Large-Scale-Assessment-Daten (Dr. Martin Brunner), DGFE-Preconference-Workshop
  • 2014 Mixed Methods Workshop (Dr. Inka Bormann), DGFE-Kongress

Ausbildung

  • 2019 Doktorat in Erziehungswissenschaft, Universität Bern, Prof. Dr. Tina Hascher
  • 2011 Bayerisches Staatsexamen zum Erwerb der Fakultas in Philosophie/Ethik am Gymnasium
  • 2006 Abschluss des Doppelstudiums: M.A. Anglistik, Romanistik, Erziehungswissenschaft bzw. des Lehramts am Gymnasium (Bayerisches Staatsexamen), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; mit Auslandsaufenthalten an der Universidad de Valencia (Spanien) und als DAAD-Stipendiatin an der Boston University (Massachusetts, USA)
Beruflicher Werdegang
  • Seit 2021 Bereichsleitung Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Institut Sekundarstufe I, PHBern
  • 2020–2021 Studiengangsleitung des BSc in Berufsbildung am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB), Zollikofen
  • 2017–2021 Dozentin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften am Institut Sekundarstufe II (PH Bern)
  • 2016–2020 Dozentin für Erziehungs- und Sozialwissenschaften am Institut Vorschulstufe und Primarstufe (PHBern)
  • 2013–2017 Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schul- und Unterrichtsforschung, Prof. Dr. Tina Hascher (Universität Bern)
  • 2007–2012 Lehrkraft in den Jahrgangsstufen 5-12 (als Fachlehrperson und Klassenlehrperson)
  • 2003–2005 Tätigkeit als Werkstudentin im Brand Protection Management (adidas AG, Herzogenaurach, Legal Department)
  • 2001–2002 Lehrkraft in der Erwachsenenbildung (Spanisch und DaZ)
Kommissionen, Mandate und Mitgliedschaften
  • Maturitätsexpertin im Kanton Bern für PP
  • 2020–2021 Vertretung des Instituts Sekundarstufe II in der Rekurskommission   
  • Mitglied der SGBF (Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung)
  • Mitglied der DGFE (Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft)
Projekte ausserhalb der PHBern
  • 2020–2021 Teilprojektleitung: P8-Programm (swissuniversities): «Swiss Digital Skills Academy», Vertretung des EHB im Kooperationsverbund der beteiligten Hochschulen; Drittmittelakquise
  • 2020–2021 Projektleitung: P8-Programm (swissuniversities) «Stärkung von Digital Skills in der Lehre»; Projekttitel: «Studiengang BSc in Berufsbildung mit Schwerpunkt ' Digitale Transformation in der Arbeitswelt und in der Berufsbildung'», EHB
  • «Zukunftswerkstatt : Hochschulforschung meets Hochschuldidaktik» am 10./11. Juni 2016, Universität Bern
Publikationen

Governance im Bildungssystem – Schulische Governance im Spiegel von Theorie, Bildungspolitik und Steuerungspraxis

Ittner, Doris; Mejeh, Mathias; Diedrich, Martina (2021). Governance im Bildungssystem – Schulische Governance im Spiegel von Theorie, Bildungspolitik und Steuerungspraxis. In: Hascher, Tina; Idel, Till-Sebastian; Helsper, Werner (Hrsg.), Handbuch Schulforschung (1-17). Wiesbaden: Springer.

Autor/-innen: 

Towards a model of teachers’ moral health: Professional satisfaction, moral emotions and teacher ethos

Ittner, Doris; Hascher, Tina (2021). Towards a model of teachers’ moral health: Professional satisfaction, moral emotions and teacher ethos. In: Oser, Fritz; Heinrichs, Karin; Bauer, Johannes; Lovat, Terry (Hrsg.), The international handbook of teacher ethos - Strengthening teachers, supporting learners (x-xx). Switzerland: Springer International Publishin.

Autor/-innen: 

Towards a model of teachers’ moral health: Professional satisfaction, moral emotions and teacher ethos

Ittner, Doris; Hascher, Tina (2021). Towards a model of teachers’ moral health: Professional satisfaction, moral emotions and teacher ethos. In: Oser, Fritz; Heinrichs, Karin; Bauer, Johannes; Lovat, Terence (Hrsg.), The international handbook of teacher ethos (211-234). Cham: Springer.

Autor/-innen: 

Prädiktoren der Innovationsakzeptanz von Schulleitungspersonen bei der Einführung des Lehrplans 21 im Kanton Bern

Ittner, Doris; Hascher, Tina; Hagenauer, Gerda (2019). Prädiktoren der Innovationsakzeptanz von Schulleitungspersonen bei der Einführung des Lehrplans 21 im Kanton Bern (1). Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften. 19 (1), 136-159.

Autor/-innen: 

Swiss principals' emotions, basic needs satisfaction and readiness for change during curriculum reform

Ittner, Doris; Hagenauer, Gerda; Hascher, Tina (2019). Swiss principals' emotions, basic needs satisfaction and readiness for change during curriculum reform. Journal of Educational Change. 20 (2), 165-192.

Autor/-innen: 
Prof. Dr. Tina Hascher Dr. Doris Ittner

Editorial: Evidenzorientierte Qualitätsentwicklung in der Hochschullehre: Chancen, Herausforderungen und Grenzen

Hagenauer, Gerda; Ittner, Doris; Suter, Roman; Tribelhorn, Thomas (2018). Editorial: Evidenzorientierte Qualitätsentwicklung in der Hochschullehre: Chancen, Herausforderungen und Grenzen. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. 13 (1), 9-24.

Autor/-innen: 

Schulentwicklung: ein berufsethischer Imperativ? Prädiktoren der Innovationsbereitschaft im Kollegium aus der Sicht von Berner Schulleitungspersonen

Ittner, Doris; Hascher, Tina (2018). Schulentwicklung: ein berufsethischer Imperativ? Prädiktoren der Innovationsbereitschaft im Kollegium aus der Sicht von Berner Schulleitungspersonen. In: Schärer, Hans-Rudolf; Zutavern, Michael (Hrsg.), Das professionelle Ethos von Lehrerinnen und Lehrern. Perspektiven und Anwendungen (163-177). Münster, New York: Waxmann.

Autor/-innen: 
Prof. Dr. Tina Hascher Dr. Doris Ittner

Zum Zusammenhang zwischen wahrgenommener hochschulischer Lehr-Lernumgebung und Prüfungsangst

Hagenauer, Gerda; Ittner, Doris; Hofmann, Florian; Stephan, Melanie; Gläser-Zikuda, Michaela; Lohbeck, Annette; Bernholt, Andrea; Morschner, Barbara (2018). Zum Zusammenhang zwischen wahrgenommener hochschulischer Lehr-Lernumgebung und Prüfungsangst. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. 13 (1), 105-127.

Autor/-innen: 

Die Schulleitung zwischen Selbst- und Fremdsteuerung: Ein Vergleich zwischen Bayern (D) und dem Kanton Bern (CH) am Beispiel Personalwesen

Ittner, Doris (2016). Die Schulleitung zwischen Selbst- und Fremdsteuerung: Ein Vergleich zwischen Bayern (D) und dem Kanton Bern (CH) am Beispiel Personalwesen. In: Hangartner, Judith; Heinzer, Markus (Hrsg.), Gemeinden in der Schul-Governance der Schweiz – Steuerungskultur im Umbruch (277-305). Wiesbaden: Springer VS.

Autor/-innen: 

Zur Rolle des Feedbacks für das Lehren und Lernen mit Portfolios im Hochschulkontext

Ittner, Doris; Hascher, Tina (2016). Zur Rolle des Feedbacks für das Lehren und Lernen mit Portfolios im Hochschulkontext. In: Gläser-Zikuda, Michaela; Ziegelbauer, Sascha (Hrsg.), Das Portfolio als Innovation in Schule, Hochschule und LehrerInnenbildung. Perspektiven aus Sicht von Praxis, Forschung und Lehre (13-26). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Autor/-innen: 
Referate
  • Brown-bag Lunch Lecture, Universität Salzburg, 16.06.2021, Invited Speech: «Emotionen und Schulentwicklung - Zur Bedeutung bedürfnisorientierter Governancepraxis und dem emotionalen Erleben von change agents."
  • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Universität Aachen, 12.08. – 16.08.2019; Einzelbeitrag: «The interrelation between the perceived learning environment in higher education and students’ test anxiety», gemeinsam mit dem Autorinnenteam.
  • 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Universität Heidelberg, 12.03.-15.03.2017; Beitrag im Symposium Perspektivenwechsel in der Emotionsforschung: «Die Lehrplaneinführung ist gut organisiert – Der Zusammen-hang zwischen bedürfnisgerechter Innovationsgovernance, den Emotionen von Schulleitungspersonen und deren Schulentwicklungsbereitschaft»
  • Jahrestagung der Kommission Organisationspädagogik der DGfE, Universität zu Köln, 25.-27.02.2015; Vortrag: «Lehreremotionen und Schulentwicklung»
  • Comparative Education Society Europe (CESE), 10.-14.06.2014, PH Freiburg (im Breisgau); Vortrag: «Teachers’ emotions and educational governance – Bavaria and the Canton of Bern compared»
  • Special Interest Group Educational Evaluation Accountability and School Improvement der European Association of Research on Learning and Instruction (EARLI), 08.-09.11.2014, Universität Bielefeld ; Vortrag: «Teachers’ emotions and school improvement»
  • Joint Summer Meeting von SPCL (Society of Pidgin and Creole Linguistics) & AC-BLPE, 18.-20.06.2007 (Amsterdam); Vortrag: «Cape Verdean Creole in the context of migration - Boston & Lisbon compared»
  • XI. Colloque International des Etudes Creoles (31.10.-06.11.2005, Praia, Kapverden); Vortrag: «La construction de l’identité à travers le créole dans le contexte de la théorie de la transdifférence – une étude de la minorité capverdienne aux Etats-Unis», Vortrag auf Basis der M.A.-Arbeit