Porträt

Irene Zingg

Irene Zingg

Co-Leiterin Bilingualer Studiengang (BIL), Dozentin

Institut Primarstufe

+41 31 309 23 96

+41 31 309 23 96
Arbeitsschwerpunkte
  • Didaktik der Zwei- und Mehrsprachigkeit
  • Soziolinguistik
  • Sprachpolitiken
  • Qualitative Forschung, insbesondere Ethnographie
  • Migration und Bildung
Aus- und Weiterbildung
  • im Gang: Doktorat, Institut für Sozialanthropologie, Universität Bern
  • seit 2021 CAS Hochschuldidaktik, Zentrum für universitäre Weiterbildung, Universität Bern
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Schulleitung
  • 2003 Lizentiat Sozialanthropologie, Neuste Geschichte, Sprachwissenschaft, Universität Bern
  • 1994 Eidgenössiche Maturität
  • 1985 Lehrpatent Kindergarten, Staatliches Seminar Biel/Bienne
Beruflicher Werdegang
  • seit 2020 Co-Leiterin Bilingualer Studiengang / Cursus bilingue avec la HEP-BEJUNE
  • seit 2015 Lehrauftrag Seminar Migration und Integration, Institut Vorschulstufe und Primarstufe NMS, PHBern
  • seit 2005 Dozentin an der PHBern
  • 2008–2020 Studiengangsleiterin und Lehrtätigkeit CAS-Lehrgang Deutsch als Zweitsprache, Bereich Weiterbildungslehrgänge (WBL), Institut für Weiterbildung und Medienbildung, PHBern
  • 2005–2020 Lehr- und Beratungstätigkeit in den Bereichen Migration und Bildung, Deutsch als Zweitsprache sowie Lehrplan 21, Institut für Weiterbildung und Medienbildung, PHBern
  • 2004–2005 Bildungsverantwortliche der Informationsstelle für Ausländerinnen- und Ausländerfragen (isa), Stadt Bern
  • 2001–2005 Mitarbeit im Projektteam Interkulturelle Erziehung der Zentralstelle für Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung, Kanton Bern
  • 1995–2002 Schulleiterin Kindergärten der Stadt Biel
  • 1988–1992 Übungskindergärtnerin am Staatlichen Seminar Biel
  • 1985–2002 Lehrperson Kindergarten, Unterricht in verschiedenen Funktionen
Kommissionen, Mandate und Mitgliedschaften
  • Arbeitsgruppe Anthropology & Education der Schweizerischen Gesellschaft für Ethnologie (SEG)
  • Arbeitsgruppe Sozial- und Kulturwissenschaften an pädagogischen Hochschulen
  • Fachkommission Fachfrauen für Migration und Integration (famira), Bern
  • 2007-2012 Kommission für Lehrplan- und Lehrmittelkommission, Fachkommission Deutsch, Erziehungsdirektion Kanton Bern
Publikationen

Mehr Sprache(n) und Schriften für alle: Pilotprojekt zur pädagogischen Kooperation von Lehrpersonen

Zingg, Irene (2021). Mehr Sprache(n) und Schriften für alle: Pilotprojekt zur pädagogischen Kooperation von Lehrpersonen. Aarau: Schweizerische Koordinationsstelle für Bildungsforschung.

Autor/-innen: 

Mehr Sprache(n) für alle und noch mehr Schriften – écritures – scritti – shkrime – pisma – ПИСМА – шрифты – ﺔﺑﺎﺗﻛﻟا.

Zingg, Irène (2020). Mehr Sprache(n) für alle und noch mehr Schriften – écritures – scritti – shkrime – pisma – ПИСМА – шрифты – ﺔﺑﺎﺗﻛﻟا.. Bulletin suisse de linguistique appliqué VALS-ASLA. numéro spécial (Frühjahr 2020), 243-258.

Autor/-innen: 

Mehr Sprache(n) für alle. Herkunftssprache übernimmt Brückenfunktion

Zingg, Irene; Minnig Marco; Mitrović, Jelena (2020). Mehr Sprache(n) für alle.
Herkunftssprache übernimmt Brückenfunktion
. DaZ Sekundarstufe. 2, 22-27.

Autor/-innen: 

Mehr Sprachen für alle (IdeenSet)

Zingg, Irène; Ouahes, Kenza; Jann Ait Bahmane, Nicole; Koch, Tatiana; Gribaleva, Lija; Isufi, Saime; Hügli, Franziska; Lanzoni, Sabina; Ricklin, Luzius (2020). IdeenSet Mehr Sprachen für alle. Bern: Medien Online PHBern.

Autor/-innen: 

Reflektierende Praxis einer forschenden Lehre

Zingg, Irène (2019). Reflektierende Praxis einer forschenden Lehre. Babylonia.
Zeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen. 2, 22-25.

Autor/-innen: 

Sprache - Macht - Schule. Dekoloniale Perspektiven auf die Mehrsprachigkeit

Zingg, Irène (2019). Sprache - Macht - Schule. Dekoloniale Perspektiven auf die Mehrsprachigkeit. Tsantsa, Zeitschrift der Ethnologischen Gesellschaft. 24, 58-66.

Autor/-innen: 

Deutsch als Zweitsprache in der Erstintegration im schulischen Bereich im deutschsprachigen Raum

Dronske, Ulrich; Kniffka, Gabriele; Montefiori, Nadia; Bühlmann, Regine; Decker-Ernst, Yvonne; Drewitz von, Nora; Kehelnbeck, Helmut; Schweiger, Hannes; Zingg, Irène (2017). Deutsch als Zweitsprache in der Erstintegration im schulischen Bereich im deutschsprachigen Raum. Fribourg: IDT Fribourg/ Freiburg, Schweiz.

"Und weiter geht's mit Bildung!" - Ein Weiterbildungskonzept für Lehrpersonen in sprachlich heterogenen Schulen

Zingg, Irene (2016). "Und weiter geht's mit Bildung!" - Ein Weiterbildungskonzept für Lehrpersonen in sprachlich heterogenen Schulen. In: Drumbl, Hans; Kletschko, Dmitri; Sorrentino, Daniela; Zanin, Renata (Hrsg.), Lerngruppenspezifik in DaF, DaZ, DaM.
Unterricht erforschen, bewerten, gestalten / Fertigkeiten und Binnendifferenzierung im Unterricht / Wortschatz und mentales Lexikon (1, 35 - 42). Bozen, Bolzano: University Press.

Autor/-innen: 

Mehrsprachigkeit in der Schweiz früh fördern – ein Weiterbildungskonzept für Lehrpersonen

Zingg, Irène (2014). Mehrsprachigkeit in der Schweiz früh fördern – ein Weiterbildungskonzept für Lehrpersonen. Frühes Deutsch. Zeitschrift für Deutsch als Fremdsprache und Zweitsprache. 23 (31), 53-55.

Autor/-innen: 

Sprachstandsinstrumente: Sprachgewandt Kindergarten und 1. Klasse; Sprachgewandt 2.-9. Klasse; Profilanalyse; Beobachtungsbogen Sprachland

Zingg, Irène (2014). Sprachstandsinstrumente: Sprachgewandt Kindergarten und 1. Klasse; Sprachgewandt 2.-9. Klasse; Profilanalyse; Beobachtungsbogen Sprachland. In: Lehrplan- und Lehrmittelkommission (Hrsg.), Fächernet (1, online). Bern: Erziehungsdirektion des Kantons Bern.

Autor/-innen: 

TranskulturElle – oder wenn Lehrerinnen auf patriarchale Familienstrukturen treffen

Zingg, Irène (2010). TranskulturElle – oder wenn Lehrerinnen auf patriarchale Familienstrukturen treffen. Kulturelle. Info Frauenplatz Biel/Femmes en réseau Bienne. (10/11), 3.

Autor/-innen: 

Bieler Frauen – grâce à elles. 20 Lebensgeschichten von Frauen und Bieler Frauengeschichte ab 19. Jahrhundert

Zingg, Irène; Frauenplatz Biel/Femmes en réseau Bienne (2009). Bieler Frauen – grâce à elles. 20 Lebensgeschichten von Frauen und Bieler Frauengeschichte ab 19. Jahrhundert. Biel/Bienne: eFeF Verlag.

Autor/-innen: 

Zertifikatslehrgang Deutsch als Zweitsprache

Zingg, Irène (2008). Zertifikatslehrgang Deutsch als Zweitsprache. Education. 2, 32.

Autor/-innen: 

Sprachförderung und sprachliche Vielfalt

Zingg, Irène (2006). Sprachförderung und sprachliche Vielfalt. e-ducation. 1, 32-34.

Autor/-innen: 

Menschen im Zentrum der Welt. Ein Bildessay über die Suche nach dem Land ohne Übel

Zingg, Irène (2004). Menschen im Zentrum der Welt. Ein Bildessay über die Suche nach dem Land ohne Übel. Tsantsa, Zeitschrift der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft. 9, 144-162.

Autor/-innen: 

Ani reñembotavy – Stell dich nicht dumm. Aufwachsen im Spannungsfeld zwischen Tradition und Transformation. Zum Beispiel die Kinder in Piraymí, Comunidad Indígena Paî-Tavyterã, Ostparaguay

Zingg, Irène (2003). Ani reñembotavy – Stell dich nicht dumm. Aufwachsen im Spannungsfeld zwischen Tradition und Transformation. Zum Beispiel die Kinder in Piraymí, Comunidad Indígena Paî-Tavyterã, Ostparaguay. Bern: Eigenverlag.

Autor/-innen: 

La realidad plasmada en blanco y negro

Zingg, Irène (2000). La realidad plasmada en blanco y negro. La revista La Nacion (Paraguay). (266), 16-21.

Autor/-innen: 
Referate

2021

  • Zingg, Irène. Beyond marginalised multiligualism. Conference Translanguaging in Education, University of Basel, 08.-09.11.2021.
  • Zingg, Irène; Der mehrsprachige Homo digitalis geht online. Convegno, Homo digitalis . Was kümmert ihn die Mehrsprachigkeit. Pädagogische Hochschule Wallis, Brig, 07.10.2021.
  • Zingg, Irène; Mehr Sprache(n) für alle. Pädagogische Kooperation zwischen Lehrpersonen der Heimatlichen Sprache und Kultur (HSK) und Regellehrpersonen. Tagung Mehrsprachigkeit als Chace: "Mehrsprachigkeit - Identität und Bildung". Pädagogische Hochschule Kärnten/Klagenfurt, (Österreich), 08.–10.09.2021.
  • Zingg, Irène; Les langues, un plaisir partagé. Bonnes pratiques pour briser les stéréotypes. (Beitrag). 9ème Congrès international de l’Association Education et Diversité Linguistique et Culturelle (EDiLiC), Université Aristote de Thessalonique (Grèce), 6 – 9 juillet 2021 (online).

2020

  • Zingg, Irène; Isufi, Saime. Einblick in das Instrument «Ermittlung schulsprachlicher Kompetenzen in der Erstsprache (ESKE)», Workshop „Vernetzungstagung Kompetenzorientierung und Lehrplan 21. Beurteilen können im Spannungsfeld von Wissen, Wollen und Müssen“. Zürich: Pädagogische Hochschule Zürich, 18.1.202

2019  

  • Zingg, Irène. Spirale rechere-action et pratique réflexive: quand les tandems multilingues explorent différentes situaitons scolaires au moyen de la recherche action. Internationales Kolloquium „Des recherches participatives dans les didactiques disciplinaires et autres domaines de connaissance. Quelles finalités ? Quels savoirs ? Et quelles stratégies méthodologiques pour favoriser leur circulation dans les milieux de la recherche, de la formation et de la pratique ?“ Fribourg: HEP Fribourg, Suisse, 28 et 29.11.2019.
  • Zingg, Irène. Wie exklusiv ist Inklusion des Erstsprachunterrichts? Wie homogen ist sprachliche Heterogenität? Ateliertag "Kinder mit besonderen Bedürfnissen". Freiburg: HEP | PH Freiburg, 21.10.2019.
  • Zingg, Irène. Der HSK-Unterricht und Möglichkeiten einer integrierten Erstsprachförderung. Seminar Grundausbildung «Inklusive Unterrichtsgestaltung: Sprachliche Diversität anerkennen und nutzen». Muttenz: Pädagogische Hochschule, Fachhochschule Nordwestschweiz, 03.10.2019.
  • Zingg, Irène. Migration und Inklusion in Bildungssystemen. Symposium World Education Leadership WELS, Zug/ Zentralschweiz, 26.09.2019.
  • Zingg, Irène. Plus de langue(s) pours tous. Projet pilote de coopération entre les enseignant(e)s de langues et de culture d'origine (LCO) et les enseignant(e)s de classe. 8ème Congrès international de l’Association EDiLiC (Education et Diversité Linguistique et Culturelle) "Interculturality and Awakening to Languages: challenges and opportunities to formal and non-formal educational contexts". Lisboa. Universidade, Portugal, 11.-13.07.2019.
  • Irène Zingg (chair); Bollhalder, Silvia; Hänggi, Françoise, Luisio Meyer, Carolina; Schnitzer, Katja. SAMS, HSU/HSK und weitere Zugänge einer integrierten Sprachförderung. Roundtabel "Bildungsprozesse in heterogenen Kontexten", Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung SGBF. Basel: Universität, 28.06.2019.
  • Zingg, Irène. Plus de langue(s) pour tous. Mid-Week «Rethinking the classroom in times of superdiversity». Liège: HelMo Universität, Belgien, 20.-22.03.2019.
  • Zingg, Irène; Isufi, Saime. Mehr Sprache(n) für alle - und noch mehr Schiften. Pilotprojekt zur pädagogischen Kooperation von Lehrpersonen in Heimatlicher Sprache und Kultur (HSK) und Klassenlehrpersonen. Studientag "Mehrschriftlichkeit im Fremdsprachunterricht", Vereinigung der Angewandten Linguistik in der Schweiz VALS-ASLA. Brugg: FHNW, 25.01.2019.

2018  

  • Zingg, Irène. Plan d’études 21 (Lehrplan 21), fondement pour un enseignement orienté vers les compétences - également pour l'enseignement de la langue et culture d’origine (LCO) ?!, Eingangsreferat an der Weiterbildungstagung der Portugiesischen Lehrpersonen HSK/LCO der Schweiz, HEP BEJUNE, site Bienne, 09.11.2018.
  • Zingg, Irène. Macht der Sprache – Sprache(n) der Macht. Konferenz „Failing Identities, Schools and Migrations – Teaching in (Trans) National Constellations“. Bremen: Universität, 27.10.2018.
  • Zingg, Irène. Mehr Sprache(n) für alle. Tagung „Kompetenzorientierter Fachunterricht“. Bern, Pädagogische Hochschule, 03.09.2018.
  • Zingg, Irène. Projekt Bundesamt für Kultur und PHBern. Kooperation zwischen Lehrpersonen Volksschule und HSK-Lehrpersonen. Jahrestagung HSK, Bernische Dachorganisation für Heimatsprachkurse sowie Schulamt Bern, 07.06.2018