Lehrpersonenmangel

Um dem aktuellen Lehrpersonenmangel im Kanton Bern entgegenzuwirken, bietet die PHBern verschiedene Unterstützungsangebote an.

Schülerinnen und Schüler einer Primarklasse im Unterricht

Institut Vorschulstufe und Primarstufe

Das Institut Vorschulstufe und Primarstufe bietet verschiedene, individuelle Modelle an, um die Schulen bei der Stellenbesetzung zu unterstützen. Gleichzeitig erhalten die Studierenden flexible Möglichkeiten, um Studium und Lehrtätigkeit zu verbinden.

Einsatz von Studierenden im Kindergarten oder in der Schule

Studierende des Instituts Vorschulstufe und Primarstufe im letzten Studienjahr übernehmen unter Begleitung des Instituts und der betroffenen Schulleitungen Stellen im Kanton Bern, welche nicht besetzt werden können. Es erfolgt eine angemessene Anrechnung der Leistungen, so dass keine Studienzeitverlängerung resultiert.

Berufsbegleitendes Praktikum 5 (Abschlusspraktikum von sechs Wochen)

Studierende mit einer bestehenden Anstellung können in diesem Rahmen das Praktikum 5 (Abschlusspraktikum von sechs Wochen) berufsbegleitend absolvieren. Unter Berücksichtigung des Beschäftigungsgrades wird die Praktikumsbetreuung zu unterschiedlichen Teilen durch die Praxislehrperson und eine Mentoratsperson des Instituts Vorschulstufe und Primarstufe wahrgenommen.

Teilzeitstudium

Studierende können den Studiengang Vorschulstufe und Primarstufe als Teilzeitstudium mit verlängerter Studiendauer absolvieren. Sie werden in der Organisation des Teilzeitstudiums durch das Institut betreut. Mit dem Teilzeitstudium wird es den Studierenden ermöglicht, sich auf Teilzeitstellen zu bewerben.

Pilotprojekt "Studienbegleitender Berufseinstieg" (seit Sommer 2019)

Studierende des Instituts Vorschulstufe und Primarstufe (IVP) der PHBern können das letzte Studienjahr in zwei statt einem Jahr absolvieren. Während diesen vier Semestern sind sie in Teilzeit an einer Schule tätig und besuchen parallel Lehrveranstaltungen an der PHBern.

Kontakt

Institut Sekundarstufe I

Auch Studierende des Instituts Sekundarstufe I übernehmen Einsätze an Schulen im Kanton Bern, für die keine diplomierten Lehrpersonen gefunden werden konnten. Die eingesetzten Studierenden befinden sich im Masterteil des Studiums (Volldiplom). Fachdiplomstudierende müssen die fachwissenschaftlichen Studien abgeschlossen haben.

Wichtig dabei ist, dass die Ausbildungsqualität nicht leidet und zugleich ein guter Unterricht für die Schülerinnen und Schüler gewährleistet werden kann. Die Studierenden werden daher während der Einsätze durch die Institute und die Schulleitungen begleitet.

Das Merkblatt zeigt die Rahmenbedingungen und Vorgaben für die Studierenden auf.

Kontakt